Besuch in der Kinder-Musik-Welt Toccarion

Am Samstag, 02. Juli 2016 erlebten die rund 20 Kinder der musikalischen Früherziehung und der Blockflötengruppe (1. Jahr) gemeinsam mit ihren Lehrerinnen einige aufregende Stunden in der Kinder-Musik-Welt Toccarion. 

Bevor es los ging wurden alle mit „Anti-Rutsch-Socken“ versorgt, um anschließend ganz in die Welt der Musik einzutauchen. 

Bei der zweistündigen Sonderführung erfuhren die Kinder nicht nur wie bspw. die menschliche Stimme funktioniert, sondern konnten auf einer überdimensionalen Klaviertastatur tanzen und eine riesige Blockflöte bestaunen. 

An vielen verschiedenen „Mitmach-Stationen“ wurde  nach Herzenslust erkundet und ausprobiert, Rhythmen auf der Cajon geschlagen und Instrumente kennengelernt. Die Zeit im Toccarion verging wie im Flug und alle wären gerne noch länger geblieben. 

Es war ein Erlebnis der ganz besonderen Art, das nicht nur lehrreich war und lange in Erinnerung bleiben wird, sondern bei dem vor allem der Spaß an der Musik im Mittelpunkt stand.

Jugendweihnachtsfeier 2015

Am Samstag den 19.12.2015 fand die "Weihnachtsfeier" für die Jugendlichen der Stadtkapelle Steinbach statt. Es war ein sehr gelungener Nachmittag, denn vor allem die jüngeren Musiker konnten ein bisschen reinschnuppern und mit den Größeren in Verbindung kommen. Der gemeinsame Nachmittag begann mit einer Schnitzeljagd durch Steinbach. Über die Stationen am Meister-Erwin-Denkmal, Schwimmbad, dem alten Kino, der Stadtmauer, dem Kindergarten Regenbogen und der Alten Ziegelei, an denen die Jugendlichen verschiedene Aufgaben zu bewältigen hatten, ging es wieder zurück zum Probelokal. Dort gab es eine kleine Siegerehrung und alle konnten sich nach der anstrengenden Tour mit Würstchen und Getränken stärken. Danach ließ man den Nachmittag noch mit einem gemeinsamen Film ausklingen. Die jungen Musiker hatten sichtlich viel Spaß und auch allen Helfern war es eine Freude den Nachmittag mit den Kindern zu verbringen. Es war ein rundum gelungener Nachmittag. An dieser Stelle einen großen Dank an alle Helfer und an das Jugend-Organisationsteam Sarah Niggel, Fabian Reiß, Steffen Vollmer und Jeremias Seebacher für die tolle Organisation der Weihnachtsfeier.

Event-Nachmittag der Musimo-Kinder und Okatalaner (18.07.2014)

Die Kinder der musikalischen Früherziehung (Musimo I und II) und der Oktalaner, sowie ihrer Lehrerinnen, haben am Freitag den 18. Juli einen tollen Nachmittag im Wahrnehmungszentrum –WABE- der Lebenshilfe Ottersweier verbracht. Bei großer Hitze trafen wir uns (in 2 Gruppen) vor der WABE.

Schnell waren die Räume, in denen unterschiedliche Wahrnehmungs-Erfahrungen gemacht werden können, erklärt. Und die Kinder konnten sich je nach Lust und Laune in den einzelnen Zimmern frei bewegen. Highlight war das Bällebad wo nach Herzenslust getobt wurde.

Aber auch der musikalische Aspekt ist nicht zu kurz gekommen. So gab es z. Bsp. ein Wasserbett mit Bassboxen in dem die Kinder die Musik spüren konnten. Ein Licht-Musik-Spiel bei welchem man die Töne selbst aussuchen durfte. Oder eine Klangtruhe die wir, mal mehr, mal weniger kräftig, mit einem Paukenschlägel „bearbeitet“ haben. Rundherum war es ein gelungener Nachmittag.

DANKE sagen wir ALLEN die uns diesen schönen Nachmittag ermöglicht haben! Die Musmio-Kinder, Oktalaner und die Lehrerinnen Andrea Ibert, Bettina Wäldele und Silvia Vorgang-Niggel.

Kinder der musikalischen Früherziehung auf Tour im Festspielhaus

Am 21. Juni 2013 besuchten die Kinder der musikalischen Früherziehung sowie einige Blockflötenkinder gemeinsam mit ihren Ausbilderinnen Birgit Harbrecht und Andrea Ibert die neue Kindermusikwelt Toccarion im Baden-Badener Festspielhaus. Dort haben sie Musik in all ihren Formen auf spielerische Art kennengelernt.
Unter anderem durften sie die Philharmonie Baden-Baden (auf einer riesigen Leinwand) dirigieren und auf einem sogenannten "Walking Piano" Musikstücke nachtanzen. Ein Highlight war die zwei Meter lange Blockflöte, für die viele Kinder gebraucht wurden, um sie zum Klingen zu bringen.
Zu Beginn der zweistündigen Führung durften die Kinder mit ihren Stimmen am "Hallkristall" experimentieren und im "Emoticon" hören, wie sich Gefühle (lachen, weinen, Angst, Wut, ...) in Musik und Töne verwandeln. Am Besten gefallen hat den Kindern allerdings der "Rhythmus-Radar". Dabei durften die Kinder verschiedene Geräusche bzw. sogar ihre eigene Stimme aufnehmen, und diese dann einzeln und als Gruppenspiel auf einem Tisch abspielen. Dabei kamen sehr imposante Geräuschkonstellationen zusammen.
Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag mit viel Spaß und Musik.

JugendKanu-Event der STARTkapelle (18.05.2013)

Am 18.05.2013 trafen sich die Jugendlichen der Stadtkapelle gegen Mittag auf dem Steinbacher Schulhof, um von dort gemeinsam in Fahrgemeinschaften zu einer Kanu-Anlegestelle an der Moder im Elsass zu fahren. Am Altrhein angekommen ging es dann nach einer kurzen Einweisung und der Verteilung auf die verschiedenen Boote auch schon ins Wasser. Während zwei bis drei „Kanu-Manschaften“ sofort loslegten und nicht zu stoppen waren, hatte die eine oder andere Gruppe noch kleine Startschwierigkeiten.

Nachdem diese aber überwunden waren, lief es bei allen hervorragend. Immer wieder mussten knifflige Situationen gemeistert werden (z.B Baumstämmen ausweichen). Ins Wasser ist zum Glück niemand gefallen. Nach einer gewissen Zeit ließen die Kräfte jedoch nach und so waren alle froh als nach 2,5 Stunden wieder „Land in Sicht“ war. Anschließend wurden die Kanus gesäubert und die Rückfahrt nach Steinbach angetreten.

Den Abend ließen die Jugendlichen beim Grillen im Garten von Jugendleiter Engelbert Baader gemütlich ausklingen. Ein großes Dankeschön gilt den Jugendsprechern Fabian Reiß und Sarah Niggel, die das Event hervorragend geplant und durchgeführt haben, Engelbert Baader für die Bereitstellung von „Grillplatz“ und Grill und Moritz Seiler für die perfekt gegrillten Würstchen. Es war ein rundum gelungener Tag.

Jugendausflug in die Area47 in Österreich (24.06. - 26.06.2011)

Am Freitag den 24. Juni 2011 um 8.30 Uhr trafen sich 14 Jugendliche der Starkapelle Steinbach und 4 Betreuer zu einem Wochenende voll Spaß, Spannung und Action in der "Area 47" in Österreich zu verbringen. Natürlich waren alle aufgeregt und der eine oder andere konnte sich auch noch nicht wirklich vorstellen, was da wirklich auf ihn zukommt. Nach etwa viereinhalb Stunden Fahrt mit ausreichend Essen und volkstümlicher Blasmusik, kamen die jungen Musiker in der Area47, die sich am Anfang des Ötztals befindet, an.
 
Beim Anblick des großen Sees und der vielen Rutschen wären die Jugendlichen am liebsten sofort ins Wasser gesprungen. Doch zunächst stand die "Zimmerverteilung" an. Statt 08/15 Zimmern warteten auf die Abenteurer eine Siedlung mit urigen Holztipis in denen sie die nächsten zwei Nächte verbringen würden. Schnell waren die Betten verteilt und die Badehose angezogen - also nichts wie los ins kühle Nass. Die Jugendlichen bezwangen jede Rutsche vom "270 Grad - Twister" bishin zur "Freefall - Rutsche" die senkrecht ins Wasser führt und bei der man eine Geschwindigkeit von etwa 80km/h erreicht, nichts war vor den Musikern sicher. Ein besonderes Highlight war das "Blobbing", beim Blobbing sitzt auf dem einen Ende eines riesigen mit Luft gefüllter Gummischlauchs eine Person, während eine andere auf das andere Ende springt, sodass die Person in die Luft katapultiert wird und im Wasser landet. Am Abend stand eine kleine Wanderung auf dem Programm, die zu einem See und einem Restaurant führten in dem typische Tiroler Speisen zu Abend gegessen wurden.
 
 
 
Der nächste Tag begann mit einem vielfältigen Frühstück im Park eigenen Seerestaurant. Von Wurst, Käse und Marmelade bis hin zu gekochten Eiern, war für jeden Geschmack etwas dabei. Gestärkt für den Tag ging es dann auch schon los. Nachdem sich alle in enge, nasse, stinkende Neoprenanzüge gepresst hatten begann der erste Programmpunkt des Tages - eine Rafting Tour auf dem Inn in der Imster Schlucht. Nachdem der Guide erklärt hatte, welche Kommandos es zu befolgen galt und jeder einmal im Wasser war, ging es auch schon los. Die rasanten Strömungen und Wellen schunkelten das Boot hin und her, rauf und runter und sorgten so für jede Menge Spaß.
 
 
 
Nach dem Mittagessen ging es dann zum "Flying Fox". An ein Seil festgegurtet, kann man so den Park einmal aus der Vogelperspektive betrachten. Doch bevor man soweit ist, heißt es erst einmal in schwindelnder Höhe über kleine Balken laufen, denn der Start fand auf einer 30m Hohen Brücke statt. Als ob das jedoch nicht genug wäre, wagten sich die Jugendlichen noch einmal auf die Brücke. Dieses Mal für den "Mega Swing". Dem ein oder anderen wurde schon
beim Gedanken daran unwohl im Bauch. Mit weichen Knien und hohem Puls, nur an 2 dünnen Seilen befestigt, blickt man von der 30m hohen Brücke runter, ein letztes Stoßgebet und ein todesmutiger Schritt ins Leere und schon beginnt der freie Fall in die Tiefe. Vom Seil aufgefangen pendelt man dann noch einige Minuten unter der Brücke, bis man endlich wieder mit einem breiten Grinsen und jeder Menge Adrenalin den Boden unter den Füßen hat.

Die Pizza am Abend hatten sich alle verdient. Am nächsten Morgen hieß es dann auch schon wieder Koffer packen und so traten die 18 Steinbacher ihre Heimreise an. Auf dem Heimweg gab es aber nochmal ein Highlight, denn es wurde ein Zwischenstopp in Imst bei der größte längste Alpenachterbahn der Welt eingelegt. Eine Sommerrodelbahn der ganz besonderen Art. Wellen, Steilkurven und rasante Wegbiegungen mitten durch das schöne Panorama der Alpen sorgten für einen gelungenen Abschluss des Wochenendes. Nach etwa 7 Stunden Fahrt und etlichen Staus kamen die Jugendlichen dann am Sonntagabend müde und geschafft wieder in Steinbach an.

An dieser Stelle, ein herzliches Dankeschön an die Firma PEKA die uns ihre Busse zur Verfügung gestellt hat. Ein weiteres Dankeschön gilt dem Jugendleiter Marc Schneider, Tanja Eckerle und den Jungendsprechern Moritz Seiler und Sarah Niggel, die den Ausflug organisiert, betreut und gestaltet haben. Die weite Fahrt hat sich gelohnt und alle hatten sehr viel Spaß und werden diesen Ausflug wohl noch lange in Erinnerung behalten.
 

Klirrende Kälte, Bratwurst und Stockbrot (29.01.2011)

Klirrende Kälte, Eis und jede Menge Spaß - unter diesem Motto trafen sich 17 Jugendliche der Stadtkapelle Steinbach im Alter von 8- 17 Jahren am vergangenen Samstag den 29.01.2011 um einen gemeinsamen Nachmittag auf dem Eis zu verbringen.

Da die Pfützen in Steinbach nicht gefroren waren und ohnehin zum Schlittschuh fahren zu klein gewesen wären, ging es zur Eisbahn am Widenfelsen.

Die ersten Schritte auf dem Eis waren eher zaghaft doch von dieser anfänglichen Vorsicht war schon 10 Minuten später nichts mehr übrig.
 

 

 
Zwischendurch konnten sich die Jugendlichen an einem Kinderpunsch aufwärmen um dann gestärkt noch einige Runden auf dem Eis zu drehen.
 
   
 
Obwohl der ein oder andere öfters mal auf dem Eis saß, hatten alle sehr viel Spaß.

Am Abend wartete ein Lagerfeuer hinterm Haus von Jugendleiter Marc Schneider auf die Jugendlichen, wo jeder Bratwurst und Stockbrot über dem Feuer braten
und sich aufwärmen konnte. Den weiteren Abend ließen die Jugendlichen in gemütlicher Runde am Lagerfeuer ausklingen.
 
 
   
 
 

Probenwochenende der Startkapelle (15.05.-16.05.2010)

Am 15. und 16. Mai 2010 traf sich unsere Startkapelle zu einem Probenwochenende im Marienhaus in Steinbach um ein neues Programm einzustudieren. Es wurde viel geprobt und viel gelacht. Neben den Proben war genügend Zeit um gemeinsam einige Stunden Spaß zu haben.

Jugendnachmittag (24.10.2009)

Eine Schnitzeljagd durch Steinbach! Unter diesem Motto Startete unser Jugendnachmittag am 24.10.2009. Quer durch Steinbach mussten die Jugendlichen an verschiedenen Stationen ihr Wissen über den Musikverein und Steinbach unter Beweis stellen. Anschließend ließen wir den Abend mit Würstchen, Popcorn und einem Film ausklingen.

Tag der Blasmusik im Europa-Park Rust (05.09.2009)

Ein besonderes Highlight war der Tag der Blasmusik im Europa-Park Rust am 05.09.2009. Unter den vielen teilnehmenden Musikvereinen die überall im Park musizierten, spielte auch unsere "Startkapelle" eine Stunde im Musikpavillion des Themenbereichs Frankreich. Im Anschluss strömten die Musiker los um
den Park und besonders die Achterbahnen zu erkunden.
 
 

Probenwochenende der Startkapelle (15.05.-17.05.2009)

Vom 15.05.09 bis zum 17.05.09 fand das Probenwochenende unserer "Startkapelle" statt. Die jungen Musiker verbrachten das Wochenende auf eine Hütte in Loffenau. Neben Spiel,Spaß und Pizza standen vorallem die Proben für den Auftritt auf dem Landesmusikfest in Bühl im Fokus.
 
 

Besuch im Europabad Karlsruhe (12.09.2008)

Am 12. Oktober 2008 ließen die Jugendlichen der Stadtkapelle Steinbach ihre Instrumente einmal zu Hause und besuchten das Europabad in Karlsruhe.