Jugendvorspielnachmittag

Am 2. Dezember, dem ersten Advent, fand im Marienhaus der Jugendnachmittag der Stadtkapelle unter dem Motto „Unsere Jugend stellt sich vor“ statt. Nach dem gelungenen Auftakt durch die STARTkapelle unter der Leitung von Dirigentin Ute Hasel, die "Fluch der Karibik" wie auch ein Weihnachtsmedley aufführten, ging es gleich weiter mit den Jüngsten aus der Musikalischen Früherziehung, die mit ihren Ausbilderinnen einige Lieder einstudiert hatten und diese zum Besten gaben, wobei auch einiges an Percussion zum Einsatz kam. Anschließend standen die Mädels und Jungs aus den Blockflötengruppen auf der Bühne und präsentierten den Zuhörern, was sie im Unterricht gelernt haben.

Nun kamen auch schon die Schüler mit den „großen“ Instrumenten an die Reihe. Ein Waldhornduo, Solisten an der Querflöte und am Saxophon, Klarinettentrios und Vorträge auf der Trompete überzeugten das Publikum ebenso wie auch Vorträge der diesjährigen JMLA-Absolventen.
An diesem Nachmittag konnten alle Eltern, Großeltern und Geschwister der Bühnenstars bei Kaffee und Kuchen sehen, dass die Ausbildung bei der Stadtkapelle Früchte trägt.

Die Jugend der Stadtkapelle stellt sich vor

Die Instrumentalschüler, Blockflötenkinder und Kinder der musikalischen Früherziehung möchten zeigen, was sie in ihrer Ausbildung bei der Stadtkapelle alles gelernt haben. Deshalb veranstaltet die Stadtkapelle am 2. Dezember (erster Advent) einen Vorspielnachmittag im Marienhaus.

Hierzu laden wir die Geschwister, Eltern, Großeltern und Verwandte unserer Jungmusiker sehr herzlich ein. Und um das Bild der Ausbildung bei der Stadtkapelle zu vervollständigen, wird auch die Jugendkapelle der Stadtkapelle, die STARTkapelle, ihr Können zeigen, denn Ziel eines jeden Zöglings ist es schließlich in dieser STARTkapelle mitspielen zu können.

Adventssingen in Steinbach

Auch in diesem Jahr wird die Stadtkapelle das Adventssingen am ersten Sonntag im Advent begleiten. Das Bildungswerk Rebland lädt traditionell zu einem Rundgang mit Besuch der Pflegeeinrichtungen und des WdL in der Sommerstraße ein, um auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Treffpunkt am 02. Dezember 2018 ist um 16:00 Uhr bei der evangelischen Kirche.

Stadtkapelle beim Vereinsschießen in Steinbach

Am vergangenen Donnerstag nahm die Stadtkapelle beim alljährlichen Vereinsschießen der Schützenvereinigung Steinbach teil. Nach mehreren Probeschüssen wurde es dann Ernst und die Wertungsscheiben wurden aufgelegt. Da alle Schützen der Stadtkapelle bestens vorbereitet waren, war es auch nicht verwunderlich, dass das Schießergebnis bei allen passte. Ob die Platzierung vom letzten Jahr allerdings verbessert werden konnte wird sich zeigen.

Jungmusiker Leistungsabzeichen

Am 3. November fanden in Sinzheim an der Lothar-von-Kübel-Schule die Prüfungen zum Erwerb des Jungmusiker-Leistungsabzeichens in den Kategorien Bronze und Silber statt. Diese Prüfungen motivieren junge Musikerinnen und Musiker, bereits Erlerntes unter Beweis zu stellen. Sie regen zudem an, sich mit Musikkunde, Rhythmik und Gehörbildung zu befassen.
Dieses Jahr nahmen sechs Jungmusiker der Stadtkapelle Steinbach teil: Carolin Himmel (Querflöte), Lena Frietsch, Lisa Gemke, Viola Wittenzellner (Klarinette) und Nevio Ibert (Posaune) absolvierten mit Erfolg die Prüfung in Bronze. In der Kategorie Silber zeigte Raphael Schenkel an der Trompete sein Können.
Vorbereitet wurden die jungen Musiker von ihren Instrumentalausbildern Monika Vollmer, Andrea Graf, Georg Naber, Matthias Mirz, Joachim Kölmel und Lucas Kistner.
Für die Prüfungsteile Musiktheorie und Gehörbildung fand bei Tanja Eckerle (Bronze) und Andreas Vollmer (Silber) Unterricht statt. Hier wurden auch Probeprüfungen veranstaltet, um den JMLA-Anwärtern zu zeigen, wie die Prüfung abläuft, und dass es nicht nötig ist, Angst zu haben, wenn man gut vorbereitet ist. Lampenfieber gehört natürlich dazu!
Die feierliche Übergabe der Abzeichen fand am 25. November im Bénazetsaal des Kurhauses in Baden-Baden statt. Die Stadtkapelle ist stolz und gratuliert euch allen ganz herzlich zu dieser Leistung.

von links nach rechts: Nevio, Raphael, Lisa, Viola, Lena. Es fehlt Carolin.
Jahresabschlussfeier der Stadtkapelle

Bereits am 17. November fand die Jahresabschlussfeier der Stadtkapelle statt, die intern auch als vorgezogene Weihnachtsfeier geführt wird. Im feierlich weihnachtlich geschmückten Proberaum mit einem wunderschönen Tannenbaum konnte sich in diesem Jahr das Tenorhorn / Bariton - Register bei der Gestaltung des Abends verwirklichen.

Nachdem durch das Eröffnungsspiel drei Gruppen gebildet worden sind, wurde mit den Montagsmalern, einem Gurgelspiel und einem Gesangsspiel viel miteinander gelacht, was in der Bildergalerie sehr gut zu erkennen ist und als Höhepunkt des Abends hatte das Register einen Sketch vorbereitet, bei dem Azze Schröder als Traumprinz sein Aschenputtel letztendlich doch noch heiratet.

Hier geht's zur << Bildergalerie >>

Bereits jetzt freuen wir uns auf die Weihnachtsfeier im nächsten Jahr, bei dem uns das Schlagzeugregister unterhalten wird. Die ersten Ideen gibt es bereits jetzt schon.

Ein herzliches Dakeschön auch an die beiden Organisatoren Moritz Seiler und Marco Wäldele, welche die eigentliche Organisation zu diesem Fest übernommen hatten. Dankeschön.

Dietmar Rözel und Ingo Wäldele erhalten den Meister-Erwin-Pokal

Bereits mit Spannung erwartetet, wurde bei der Jahresabschlussfeier am 17. November auch in diesem Jahr wieder der Meister-Erwin-Preis der Stadtkapelle Steinbach verliehen. Dieser Preis wird jährlich an zwei Mitglieder verliehen, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, und ist dotiert mit einem Sockel und einem Gutschein.

Dieses Jahr ging der Preis an zwei unserer aktiven Musiker, Dietmar Rözel und Ingo Wäldele.
Dietmar ist ein äußerst beliebter Kamerad in der Stadtkapelle. Das liegt zum einen an seinem ruhigen und freundlichem Wesen, seiner Zuverlässigkeit und am Instrument, das er mit viel Gefühl spielt, der Oboe. Mit diesem feinen Instrument ist Dietmar nicht nur in der Stadtkapelle als Musiker und Ausbilder, sondern auch als Aushilfe bei anderen Vereinen sehr begehrt.
Wenn es in der Stadtkapelle um Tontechnik und „Ummikrofonieren“ geht, ist Dietmar genauso unser Mann wie bei den Nachhallmessungen im Probelokal zur Verbesserung der Akustik.
Zudem war er jahrelang unser Vizedirigent und ist immer zur Stelle, wenn ein Holzblasinstrument zu reparieren ist. Dietmar erledigt das stets fachmännisch und mit ruhiger Hand.
Danke, Dietmar!
Ingo ist der „Fels in der Brandung“ in unserem Posaunensatz, sorgt hier für Ordnung in den Notenmappen und Ruhe in der Probe. Er ist immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird, und das, obwohl er noch zwei Jobs außerhalb der Stadtkapelle hat: bei der Stadt Baden-Baden und in seinen vielen Reben.
Ingo ist auch unser Anprechpartner, wenn es um Bäume geht, sei es für Geburtstage oder eines unserer Feste. Er hat sogar die Kanzlertanne in Berlin, die ihrerzeit aus unserem Stadtwald geliefert wurde, aufgestellt. Zurück in seiner Heimat, wurde er damals von seinen Freunden aus der Stadtkapelle musikalisch empfangen.
Auch unser Deko-Team ist immer sehr dankbar, wenn Ingo an unseren Festen Artikel aus seinem Schopf zur Verfügung stellt.
Die Stadtkapelle Steinbach hofft nun, dass Sohn Gabriel einmal in Ingos Fußstapfen treten wird.
Danke, Ingo!

 

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs einer Musikerin freuen.

Wir gratulieren unserer Flügelhornistin Yvonne von ganzem Herzen zur Geburt ihrer Tochter Olivia Clara und wünschen ihr und ihrer Familie alles Gute.

Interview mit Tobias Wald bald in den NEWS zu lesen

Anfang Oktober war der Präsident des Blasmusikverbands Mittelbaden, Tobias Wald, zum Interview bei Sarah und Tanja. Was er alles erzählt hat, lesen Sie im Dezember in unseren NEWS. Seien Sie gespannt.

Running-Team war beim Baden-Marathon in Karlsruhe

Am vergangenen Sonntag waren wieder einige Läufer der Stadtkapelle beim 36. Baden-Marathon in Karlsruhe am Start, obwohl sie am Abend zuvor das Oktoberfest in Geroldsau musikalisch gestaltet hatten. Unter dem Slogan "Natürlich bin ich langsam, ich war gestern auf dem Oktoberfest", der auch auf den Trikots prangte, ging es um 9:30 Uhr an der Europahalle los. Von dort verlief die Strecke Richtung Durlach, von wo es weiter in die Oststadt zum neuen Citypark Ost und zum Karlsruher Schloss ging, um von dort einige Teile der Innenstadt zu passieren. Über Beiertheim und die Günther-Klotz-Anlage gelangten die Halbmarathonis nun ins Ziel im Carl-Kaufmann-Stadion. Die Marathonis blieben aber kurz davor weiter auf Kurs. Dieser verlief über Bulach, Weiherfeld, Rüppurr sowie durch den Oberwald. Kurz vor Kilometer 33 traf die Strecke wieder auf einen Abschnitt der ersten Hälfte, führte erneut durch die Innenstadt und schließlich ins Stadion. Ab Kilometer 36 wurden die Marathonläufer Armin und Tanja von den Marathonengeln Marco, Steffen und Andreas begleitet. Euch ein herzliches Dankeschön! Es ist etwas ganz Besonderes, wenn du schon völlig fertig an dieser Stelle ankommst und es wartet jemand auf dich, der seinen Sonntag opfert, um dich auf den letzten unendlich scheinenden Kilometern zu unterstützen! Im Ziel wartete schon Sarah, die den Halbmarathon erfolgreich absolviert hatte, mit kühlen Getränken. Danke, Sarah, auch für die Verpflegung vor dem Wettkampf und für´s Fahren nach Karlsruhe. Und ebenso ein herzliches Dankeschön an Tanja für das Drucken der T-Shirts. Gratulation zu guten Ergebnissen im Halbmarathon auch an Bianca, Christian und Markus!

Oktoberfestbesetzung spielte beim Oktoberfest in Geroldsau

Am vergangenen Wochenende feierte die Musikkapelle Geroldsau ihr zweites Oktoberfest, welches die Oktoberfestbesetzung der Stadtkapelle mit zünftiger Blasmusik und bekannten Stimmungsliedern mitgestaltete.

Uns Musikern hat es sehr viel Spaß gemacht in der bayrisch geschmückten Grobbachhalle in Geroldsau zu spielen und den Zugaberufen nach zu schließen, hat es den Zuhörern ebenso gut gefallen.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs eines Musikers freuen.

Wir gratulieren unserem Flügelhornisten und zweiten Vorstand Moritz von ganzem Herzen zur Geburt seines Sohnes Tim und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs einer Musikerin freuen.

Wir gratulieren unserer Posaunistin Simone von ganzem Herzen zur Geburt ihres Sohnes Paul und wünschen ihr und ihrer Familie alles Gute.

Die Heckenfestsaison ist vorbei - Wir sagen Dankeschön

Nach unseren beiden Heckenfesten - dem Hähnchenhock und dem Flammkuchenhock - wollen wir uns ganz herzlich bei den Musikern und den Freunden der Stadtkapelle bedanken, die zum Gelingen dieser beiden Feste beigetragen haben. Sowohl bei der Organisation als auch bei der Durchführung der beiden Veranstaltungen waren immer genügend helfende Hände da.

Aber auch den Musikern, die das Fest musikalisch bereichert haben, sei ebenso gedankt wie unseren Gästen und wir freuen uns bereits heute Sie auch im nächsten Jahr wieder bei unseren beiden Festen auf dem Festplatz vor der Stadthalle zu begrüßen.

Die Bilder von diesen beiden Veranstaltungen können in unserer Bildergalerie angeschaut werden. Zur Bildergalerie geht's hier.

Julian Baader ist neuer Musikmentor der Stadtkapelle

Julian Baader hat im vergangenen halben Jahr an mehreren Wochenenden die Ausbildung zum Musikmentor an der BDB-Musikakademie in Staufen absolviert.
Bei diesem Lehrgang erhalten musikbegeisterte, engagierte Jugendliche Einblicke in die verschiedenen Bereiche von Verein und Schule. Neben den Grundlagen des Dirigierens stehen auch Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Moderation, Planung/Durchführung von Konzerten und Freizeitevents, Gehörbildung und viele weitere Themenfelder auf dem Programm.

Das neue Können und Wissen konnte bei einem Projekt direkt in die Tat umgesetzt werden: Bei einem Kirchenkonzert unter dem Motto „Dona nobis pacem - Musik für unsere Welt“, welches die BDB-Musikmentoren von der Idee bis zur Umsetzung über die Werbung bis hin zum Dirigieren und Musizieren alleine erarbeitet, entwickelt und gestaltet haben.

Die Musikmentorenausbildung ist ein Angebot des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg in Kooperation mit den Landesmusikverbänden.

Die Stadtkapelle Steinbach ist stolz und freut sich, wieder einen engagierten Musikmentor in den Reihen zu haben.

Herzlichen Glückwunsch Julian!

Flammkuchenhock am 20. Juli

Mit dem Flammkuchenhock beenden wir bereits am 20. Juli unsere Hock-Saison auf dem Platz zwischen Stadthalle, Grundschule und Bühnengebäude. Musikalisch wird Sie an diesem Abend die STARTkapelle unterhalten sowie eine Abordnung des Musikvereins aus Seebach. Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein.

Instrumentenvorstellung für die Jungmusiker am 12. Juli

Alle Kinder, die Interesse haben ein Blasinstrument oder Schlagzeug zu erlernen, laden wir zu einer Kennenlernstunde ein.

Hier haben die Kinder die Möglichkeit verschiedene Instrumente auszuprobieren. Sie können so herausfinden, welches Instrument ihnen am meisten liegt. Diese Kennenlernstunde findet am Samstag, 14. Juli um 11:00 Uhr im Probelokal der Stadtkapelle statt.

Alle Fragen rund um die Ausbildung der Stadtkapelle können jederzeit gerne an unsere Ausbildungsleiterin Sarah Niggel gerichtet werden. Tel.: 07223 / 830542.

Die Stadtkapelle startet die Hock-Saison am Fr, 6. Juli

Mit dem Hähnchenhock starten wir unsere Hock-Saison am 6. Juli auf dem Platz zwischen Stadthalle, Grundschule und Bühnengebäude. Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein und die Oktoberfestmusikanten der Stadtkapelle werden den Abend mit traditioneller Blasmusik musikalisch bereichern.

Wir würden uns freuen Sie als unsere Gäste begrüßen zu können.

STARTkapelle spielt beim Radrennen

Am Freitag, 29. Juni, wird die Steinbacher Jugend, unsere STARTkapelle, wieder die Siegerehrung der Jugend-Radrennen musikalisch umrahmen. Dies ist inzwischen ein fester Termin im Kalender der Nachwuchsmusiker geworden. Die STARTkapelle freut sich sehr, dieses sportliche Steinbacher Highlight musikalisch zu umrahmen.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs eines Musikers freuen.

Wir gratulieren unserem Vizedirigenten und Tenorhornisten Jürgen von ganzem Herzen zur Geburt seines Sohnes Jannik und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.

Mittelalterliche Winzertage 2018 - Wir sagen Danke !

Unzählige Gäste und gutes Wetter mit sommerlichen Temperaturen sorgten für beste Stimmung im Herzen von Steinbach und machten die Mittelalterlichen Winzertage auch in diesem Jahr zu einem bunten Marktplatz mit historischem Glanz.

Zunächst danken wir Fritz Graf und der Familie Mai für die Überlassung des Adlerhofes für unsere Bocksbeutelschänke. Unser Dank geht auch an Klaus Seebacher, der uns seine Werkstatt für die Mönchsklause zur Verfügung gestellt hat. Dank sagen wir auch Familie Inge Koch für die Garage, in der unser musikalisches Wurfspiel untergebracht war. Auch Anton Harbrecht sagen wir Dank, der wieder mit seiner Mannschaft unseren Weinbrunnen bestellte. Ein besonderer Dank geht auch an unseren "Sonntags-Chefkoch" Rudi Eckerle.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen unseren Helferinnen und Helfern, die vor, während und im Anschluss an das Fest mit anpackten, uns auf jedliche Art unterstützten und dazu beitrugen, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Außerdem danken wir den Musikvereinen und Kapellen, auch unserer "STARTkapelle", die das Fest allesamt zum musikalischen Erlebnis machten. Und zum Schluss danken wir herzlich den unzähligen Besuchern, die wir im Verlauf der "40. Mittelalterlichen Winzertage" in unserer Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen, in der Mönchsklause und beim Notenwurfspiel als unsere Gäste begrüßen durften.

Marktchaisenrennen bei den Mittelalterlichen Winzertagen

Auch in diesem Jahr wird es bei den Mittelalterlichen Winzertagen wieder ein Marktchaisenrennen mit den Viertklässlern der Steinbacher Grundschule geben. Start des Rennens wird am So, 03. Juni um 16:45 Uhr sein.

Hierbei geht es nicht nur rein um Schnelligkeit, sondern auch die Geschicklichkeit wird ein wesentlicher Bestanddteil des Rennens sein. Die Strecke wird weiterhin rund um die katholische Kirche St. Jakobus sein und auch in diesem Jahr werden nur Viertklässler teilnehmen, damit die Chancen gerecht verteilt sind und niemand aufgrund seines Alters einen Vorteil hat. Im nächsten Jahr sind dann die neuen Viertklässler dran.

Bereits am letzten Schultag vor den Pfingstferien konnten die Schüler nach Unterrichtsende die Marktchaise Probe fahren und bei einem Parcour auf dem Schulhof austesten, was allen sehr viel Spaß gemacht hat und den ein oder anderen sicherlich überzeugt hat sich doch noch am Marktchaisenrennen anzumelden.

40. Mittelalterliche Winzertage 2018

Vom Fr, 01. bis So, 03. Juni ist es wieder so weit: Die Mittelalterlichen Winzertage locken unzählige Gäste aus nah und fern ins Städtl nach Steinbach. Seien Sie unsere Gäste in der Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen und in der Mönchsklause. Wir freuen uns, Sie mit einem bunten musikalischen Programm und mit Leckereien aus Küche und Keller bei uns begrüßen zu dürfen.

In der Bocksbeutelschänke werden wir sie mit Krautschupfnudeln, Schnitzel im Weck, Schnitzel mit verschiedenen Beilagen, Fleischküchle im Weck und Pommes Frites verwöhnen, wobei wir zum Mittagessen am Sonntag Mittag zusätzlich ofenwarmes Schäufele mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und feinen Maultaschen an Käsesauce anbieten werden.

Und für alle Kids gibt es wieder unser Notenwurf-Spiel !

Folgende Kapellen werden Sie in der Bocksbeutelschänke unterhalten:

Fr, 01.06.    ab 19:30 Uhr       Affentaler Musikanten
  ab 21:30 Uhr Stadtkapelle Steinbach
Sa, 02.06. ab 17:00 Uhr MV Geroldsau/MV Balg
  ab 19:15 Uhr Varnhalter Winzerbuben
  ab 21:30 Uhr Die Polkafüchse
So, 03.06. ab 11:30 Uhr MV Neuweier
  ab 14:00 Uhr STARTkapelle Steinbach
  ab 16:00 Uhr Jugendkapelle MV Sinzheim
  ab 18:00 Uhr kleine Besetzung der Stadtkapelle

 

tl_files/Stadtkapelle-Steinbach/Bilder/winzertage.jpg
Empfang der Sportlerinnen beim Kunstrad-Sport Rebland in Varnhalt

Zum Abschluss einer erfolgreichen Saison hatte der Kunstrad-Sport Rebland e.V. in der Yburghalle in Varnhalt zu einem öffentlichem Empfang eingeladen, den eine kleine Besetzung der Stadtkapelle musikalisch umrahmt hat. Nach dem Einzug unter dem Egerländer Fuhrmannsmarsch präsentierten die Sportlerinnen ihre beeindruckenden Wettkampfprogramme.

Zu Ehren der Jugendmeisterinnen im 4er Einrad spielte die Stadtkapelle u.a. auch die Deutsche Nationalhymne, was bei einigen Anwesenden sicherlich für Gänsehaut gesorgt hat. Zum Abschluss der Veranstaltung bekam jeder Musiker als Dankeschön für die Mitgestaltung des Ehrentags eine Flasche des Meisterweines von den Sportlerinnen überreicht.

Mehr Bilder von diesem Auftritt sehen Sie in unserer Bildergalerie:  hier klicken

Running-Team war beim Trollinger-Marathon in Heilbronn dabei

Super Stimmung an der Strecke, schweißtreibende Temperaturen auf der Strecke, so lautet das Resümee des 18. Trollinger-Marathons in Heilbronn am vergangenen Sonntag. Unter den über 6500 Läufern waren auch drei vom Running-Team der Stadtkapelle, um die 21 km oder den Marathon zu laufen.

Vom Start im Heilbronner Frankenstadion ging es zunächst über den Neckar nach Sontheim. Hinter Flein kam ein Anstieg zum höchsten Punkt der Strecke, dem Haigern bei Talheim. Hier bog die Strecke des Halbmarathon nach Norden ab, während die des Marathon westwärts über Lauffen, Meimsheim, Hausen und Dürrenzimmern nach Neipperg führte. Über Nordhausen und Nordheim ging es zurück nach Heilbronn, wo im Stadtteil Klingenberg die Halbmarathonstrecke einmündete. Das Ziel befand sich im wieder im Stadion. Insgesamt waren beim Marathon 340 und beim Halbmarathon 150 Höhenmeter zu bewältigen. Im Runner´s Heaven wurden die Finisher mit Bananen und anderen Köstlichkeiten noch einmal richtig verwöhnt, obwohl es schon als Streckenverpflegung nicht nur das gerne gereichte Leitungswasser, sondern Trollinger Rotwein gegeben hatte. Danke, Heilbronn, wir kommen wieder :-)

Spielen am 1. Mai Rückblick und Dank

Der Maifeiertag ist für die Aktiven der Stadtkapelle zwar ein äußerst anstrengender Tag, aber gleichermaßen gehört er zu den schönsten im Vereinsjahr. In diesem Jahr hatten wir endlich wieder Glück mit dem Wetter und im Gegensatz zu den beiden letzten Jahren blieb es die ganze Zeit trocken. Trotz der frischen Temperaturen hatten wir wieder eine große Freude daran, durch Steinbach zu ziehen und die Einwohnerschaft musikalisch im Wonnemonat zu begrüßen.

An dieser Stelle danken wir zunächst Karl Seiler und seinen Helfern für das „First-Class-Frühstück“ und allen, die uns unterwegs mit ihren Imbissen verwöhnten und mit Getränken versorgten.

Maibaumstellen und Maiwecken in Steinbach

Am Mo, 30. April wird die Stadtkapelle in gewohnter Manier das Maibaumstellen auf dem Postplatz um 18:00 Uhr musikalisch umrahmen.

Den Wonnemonat selbst wird die Stadtkapelle auch in diesem Jahr damit beginnen, die Einwohnerschaft und Feriengäste von Steinbach und Umweg am Morgen des 1. Mai musikalisch in den Tag zu begleiten. So werden Sie am Feiertag ab 6.00 Uhr mit frisch-fröhlichen Klängen von den Musikantinnen und Musikanten geweckt werden.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Freunden sowie der Einwohnerschaft von Steinbach und Umweg einen schönen Auftakt in den Wonnemonat Mai!

JMLA Juniorabzeichen bei der Stadtkapelle

Am 24. März legten zwei Jungs und fünf Mädels aus der Stadtkapelle erfolgreich das Juniorabzeichen ab. Diese Prüfung ist die erste große Herausforderung in der musikalischen Laufbahn der Kinder. Im Gegensatz zum JMLA in Bronze, Silber und Gold, welche auf Verbandsebene organisiert werden, wird das Juniorabzeichen vereinsintern durchgeführt. Neben dem Instrumentalspiel wird auch spielerisch Musiktheorie und Gehörbildung geprüft.

Dieses Jahr nahmen bei uns am Junior teil: Nevio Ibert (Posaune), Elias Seifermann (Trompete), Hana Kukic (Querflöte), Magdalena Stark (Querflöte), Jana Lörch (Horn), Annalena Beier (Querflöte) und Rosalie Lang (Klarinette). Alle haben tolle Ergebnisse erbracht, weiter so! Ein großes Dankeschön an Sarah Niggel für die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung, sowie an die Ausbilder.

v.l.: Nevio Ibert, Elias Seifermann, Hana Kukic, Magdalena Stark, Jana Lörch, Annalena Beier, Rosalie Lang und Sarah Niggel
10 Jahre aktive Musiker bei der Stadtkapelle

Für 10-jähriges aktives Musizieren bei der Stadtkapelle wurden Tobias Baader, Sophia Tränkel und Andreas Vollmer in der Mitgliederversammlung am 24. April geehrt. Alle drei Musiker sind mittlerweile zu festen Größen in unserem Orchester geworden und sind neben dem Musizieren überdurchschnittlich für den Verein engagiert.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an euch. Macht weiter so !

v.l. Tobias Baader, Sophia Tränkel, Andreas Vollmer und Marco Wäldele
Marc Schneider wurde einstimmig als Vorsitzender bestätigt

Bei der Mitgliederversammlung am 24. April wurde Marc Schneider einstimmig von der Versammlung als erster Vorsitzender für weitere zwei Jahre bestätigt. Ebenso einstimmig im Amt bestätigt wurden auch die Schriftführerin Andrea Kistner und ihre Stellvertreterin Sandra Friedrich sowie Sarah Niggel als Jugendleiterin. Euch allen ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft euch weitere zwei Jahre für die Stadtkapelle zu engagieren.

Mitgliederversammlung und Gedenkgottesdienst

Am Dienstag, 24. April 2018, findet um 19:30 Uhr im Bühnengebäude die Mitgliederversammlung der Stadtkapelle statt. Neben dem Rückblick auf die Ereignisse vom letzten Jahr und einem Ausblick aufs kommende Jahr wird es sicherlich noch weitere interessante Informationen rund um die Stadtkapelle geben.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung umrahmt die Stadtkapelle am Sonntag, 29. April um 10:30 Uhr den Gottesdienst in der Sankt-Jakobus-Kirche in Steinbach zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Wir würden uns besonders freuen, unsere Ehrenmitglieder, Freunde und Förderer sowie die Angehörigen unserer Auszubildenden an beiden Tagen begrüßen zu dürfen.

Engelbert Baader und Steffen Vollmer wurden erneut zum aktiven Beisitzer gewählt

In der Musikprobe am vergangenen Dienstag wurden Engelbert Baader und Steffen Vollmer für weitere zwei Jahre einstimmig von den Musikern zum aktiven Beisitzer gewählt.

Herzlichen Dank für euer Engagement.

Ausbilderworkshop am 07.04.2018

Für die Ausbilder der Stadtkapelle wird am 07. April wieder ein Ausbilderworkshop stattfinden. Als Referent konnte Oliver Grote gewonnen werden, der neben einigen Orchestern das Verbandsorchester Karlsruhe leitet und Leiter der Musikschule Gaggenau ist. Weiterhin leitet Oliver Grote regelmäßig Workshops in der Musikakademie in Staufen, bei denen auch unsere Jugendleiterin Sarah Niggel das ein oder andere Mal teilnehmen konnte.

Besonders für die vereinsinternen Ausbilder der Stadtkapelle ist dies eine sehr gute Möglichkeit sowohl die pädagogischen als auch die inhaltlichen Aspekte einer Instrumentalausbildung zu vertiefen.

JMLA Juniorabzeichen bei der Stadtkapelle

Am 24. März wird die Stadtkapelle wieder die Prüfung des Juniorabzeichens durchführen. Diese Prüfung ist die erste große Herausforderung in der musikalischen Laufbahn der Kinder und dient zum einen der Motivation und zum anderen wird hier gezeigt, wie die Bronze-, Silber- und Goldprüfungen zukünftig ablaufen werden.

Im Gegensatz zum JMLA in Bronze, Silber und Gold, welche auf Verbandsebene organisiert werden, wird das Juniorabzeichen vereinsintern durchgeführt. Neben dem Instrumentalspiel wird auch spielerisch Musiktheorie und Gehörbildung geprüft.

Ehrungen bei der Stadtkapelle

Im Rahmen des Jahreskonzerts am 17. März wurde Silke Hasel für 25 Jahre aktives Musizieren die silberne Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (BDB) verliehen. Von 1993 bis 2011 fungierte Silke als zuverlässige Notenwartin und bis heute stellt sich Silke gerne in den Dienst des Vereins ohne sich dabei selbst in den Vordergrund zu stellen.

Rolf Schneider wurde für unbeschreibliche 70 Jahre aktives Musizieren geehrt.

In seiner Laudatio lobte Tobias Wald, Präsident des Blasmusikverbands Mittelbaden, nicht nur die langjährige Treue zur Blasmusik, sondern auch sein überdurchschnittliches Engagement in der Stadtkapelle Steinbach. Ob als Satzführer, Ausbilder, Verwaltungsmitglied, Aktivensprecher oder zweiter Vorstand, Rolf war stets für alle Musiker da. Vor allem die Integration junger Musiker ist für Rolf bis heute eines der wichtigsten Anliegen, was ihn auch sichtlich jung hält.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euer Engagement.

Jahreskonzert der Stadtkapelle - Wir sagen Danke

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die zum Gelingen unseres Jahreskonzerts beigetragen haben. Egal ob vor, hinter, auf oder neben der Bühne. Ohne die vielen Helfer wäre es nicht möglich gewesen das Konzert in diesem Rahmen durchzuführen. Aber auch den Musikern gilt ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement, sowohl bei der Probenarbeit fürs Konzert als auch beim Konzert selbst.

Jahreskonzert am 17. März

Zu unserem Jahreskonzert am 17. März in der Meister-Erwin-Halle laden wir Sie herzlich ein. Konzertbeginn ist wie im letzten Jahr bereits um 19:30 Uhr und durch das Programm wird Frank Stemmle führen.

Unter dem Motto "Geschichte und Geschichten" freut sich die Stadtkapelle Ihnen ein vielfältiges und kurzweiliges Programm präsentieren zu können. Lassen Sie sich überraschen, wir freuen uns auf Sie !

Bereits heute können Sie sich Ihre Eintrittskarte bei den bekannten Vorverkaufsstellen sichern: in den Steinbacher Filialen der Sparkasse Baden-Baden Gaggenau und der Volksbank Bühl sowie bei Johannas Nähstübel in der Yburgstraße. (Vorverkauftspreis 8 Euro; Abendkasse 9 Euro). Aus sicherheitstechnischen Gründen gibt es in diesem Jahr erstmals auch Eintrittskarten für Kinder. Die Kinderkarte kostet 2 Euro und beinhaltet gleichzeitig einen Gutschein für ein Freigetränk, so dass der Eintritt für Kinder weiterhin frei bleibt.

Herzlichen Glückwunsch Albert Schneider

Anlässlich seines 85. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle seinem Ehrenmitglied und ehemailgen Musiker Albert Schneider die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens. Nach dem Geburtstagsmarsch und der Fuchsgraben-Polka lies es sich Albert nicht nehmen das Badnerlied selbst zu dirigieren, was ihm sichtlich sehr viel Freude bereitet hat.

Probewochenende vom 02. bis 04. März

Schon seit Wochen bereiten sich die Musiker unter Dirigent Stefan Seckler auf das bevorstehende Jahreskonzert am 17. März vor. Wie bereits in den Jahren davor findet das Konzert auch in diesem Jahr nicht am Vorabend des Palmsonntags, sondern bereits zwei Wochen vor Ostern in der Meister-Erwin-Halle statt. Unter dem Motto "Geschichte & Geschichten" werden wir auch in diesem Jahr sicherlich wieder ein unterhaltsames und kurzweiliges Programm präsentieren können.

Neben zusätzlichen Sonntagsproben findet vom 02. bis 04. März ein dreitägiges Probewochenende statt, um sich dort intensiv auf das Konzert vorzubereiten. Aber auch der kamaradschaftliche Aspekt wird an diesem Wochenende nicht vernachlässigt werden. 

Stadtkapelle war erfolgreich beim Vereinsschiessen

Dass die Musiker der Stadtkapelle nicht nur die Noten, sondern auch mit dem Gewehr auf eine Zielscheibe treffen, zeigte das Vereinsschiessen der Schützenvereinigung Steinbach im vergangenen Jahr. In diesem Jahr konnten die Schützen der Stadtkapelle sogar einen Mittelfeldplatz belegen. Mit dem zwölften Platz von achtzehn Mannschaften können die Musiker sicherlich Stolz sein. Herzlichen Glückwunsch an die Schützen.

Adventssingen in Steinbach

Auch in diesem Jahr wird die Stadtkapelle das Adventssingen am ersten Sonntag im Advent begleiten. Das Bildungswerk Rebland lädt traditionell zu einem Rundgang mit Besuch der Pflegeeinrichtungen und des WdL in der Sommerstraße ein, um auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Treffpunkt am 03. Dezember 2017 ist um 16:00 Uhr bei der evangelischen Kirche.

Jungmusiker Leistungsabzeichen

Am 4. November fanden in Sinzheim an der Lothar-von-Kübel-Schule die Prüfungen zum Erwerb des Jungmusiker-Leistungsabzeichens in den Kategorien Bronze und Silber statt. Diese Prüfungen motivieren junge Musikerinnen und Musiker, bereits Erlerntes unter Beweis zu stellen. Sie regen zudem an, sich mit Musikkunde, Rhythmik und Gehörbildung zu befassen.
Dieses Jahr nahmen drei Jungmusiker der Stadtkapelle teil: Isabel Seebacher und Nina Burkart absolvierten mit dem Horn erfolgreich die Bronze-Prüfung. In Silber zeigte Julian Baader am Schlagzeug sein Können.
Vorbereitet wurden die jungen Musiker von ihren Instrumentalausbildern Tanja Eckerle, Marc Schneider, Tino Harbrecht und Stefan Seckler.
Für die Prüfungsteile Musiktheorie und Gehörbildung fand bei Tanja Eckerle (Bronze) und Andreas Vollmer (Silber) Unterricht statt. Hier wurden auch Probeprüfungen veranstaltet, um den JMLA-Anwärtern zu zeigen, wie die Prüfung abläuft, und dass es nicht nötig ist, Angst zu haben, wenn man gut vorbereitet ist. Lampenfieber gehört natürlich dazu!
Die feierliche Übergabe der Abzeichen fand am 26. November im Bénazetsaal des Kurhauses in Baden-Baden statt.
Die Stadtkapelle gratuliert euch allen ganz herzlich zu dieser Leistung! Das war super!!! Weiter so!!!

von links nach rechts: Isabel, Julian und Nina
Mitgliederwerbeaktion erfolgreich abgeschlossen

Im vergangenen Jahr startete die Stadtkapelle eine Mitgliederwerbeaktion, bei der es galt neue passive Mitglieder für unseren Verein zu gewinnen. Unter den neuen Mitgliedern wurden tolle Preise verlost, bei denen es zwei Ballonfahrten, zwei Segwaytouren, zwei Gourmet-Light-Dinner im Haus Rebland, zwei Stadtführungen durch Baden-Baden sowie zwei Magnumflaschen Rieslingsekt zu gewinnen gab. Aber auch die werbenden Musiker wurden für ihren Einsatz belohnt und gewannen den gleichen Preis wie das geworbene Mitglied.

Vergangene Woche endete nun diese Aktion und bei der anschließenden Jahresfeier der Stadtkapelle konnten unsere Glücksfeen Lena, Yannick, Marlon und Jakob die Preise ziehen, die letztendlich doppelte Freude bereiteten.

Die Stadtkapelle bedankt sich hiermit bei allen Musikern, die ein passives Mitglied geworben haben, sowie bei allen neuen Mitgliedern, die sich bereit erklärt haben unseren Verein zukünftig zu unterstützen.

Bettina Wäldele und Engelbert Baader erhalten den Meister-Erwin-Pokal

Bereits mit Spannung erwartetet, wurde bei der Jahresabschlussfeier am 25. November auch in diesem Jahr wieder der Meister-Erwin-Preis der Stadtkapelle Steinbach verliehen.
Dieser Preis wird jährlich an zwei Mitglieder verliehen, die sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht haben, und ist dotiert mit einem Sockel und einem Gutschein.
Kaum einer war verwundert, als die Namen der beiden Musiker verlesen wurden, die diesmal mit der begehrten Prämie ausgezeichnet wurden: Bettina Wäldele und Engelbert Baader.
Unsere Tenorsaxophonistin Bettina ist seit 1988 Mitglied in der Stadtkapelle. Ihr Steckenpferd ist die Musikalische Früherziehung (MFE). Bereits seit 2003 betreut sie unsere Jüngsten und sorgt dafür, dass immer wieder Kinder in der MFE nachrücken. Zu Beginn hatte sie alle drei Gruppen alleine unterrichtet, während ihrer Babypause suchte sie sich dann Unterstützung, organisierte aber weiterhin alles - bis heute!
Zudem ist Bettina als Frau vom zweiten Vorstand Marco Wäldele für viele „verborgene Jobs“ zuständig, die sehr viel Zeit beanspruchen, unter anderem mit ihrem Mann zusammen für die Arbeitsliste der Mittelalterlichen Winzertage. Danke, Bettina!
Engelbert ist seit 2002 als Trompeter  in der Stadtkapelle aktiv. Zuvor war er Mitglied im Musikverein Ettlingen, bevor es ihn berufsbedingt ins Rebland verschlug. Bereits 2004 übernahm er für sechs Jahre das Amt des zweiten Vorstandes, anschließend das des Jugendleiters, für das er sich 2016 nicht weiterhin zur Verfügung stellte, es momentan aber vertretungsweise für die im Ausland weilende Sarah Niggel übernimmt.
Engelbert ist außerdem der Schlüsselverwalter unseres Probelokals, was gar nicht einfach ist, da „die Schlüssel alle gleich aussehen“, zuständig für die Raumbelegung und einer unserer wortgewandten Moderatoren bei den Auftritten. Aus diesem Grunde liest er die Texte des ersten Vorsitzenden immer zuerst, bevor sie in die Öffentlichkeit gelangen. Danke, Engelbert!

Stadtkapelle beim Vereinsschießen in Steinbach

Am vergangenen Samstag nahm die Stadtkapelle beim alljährlichen Vereinsschießen der Schützenvereinigung Steinbach teil. Nach mehreren Probeschüssen wurde es dann Ernst und die Wertungsscheiben wurden aufgelegt. Da alle Schützen der Stadtkapelle bestens vorbereitet waren, war es auch nicht verwunderlich, dass das Schießergebnis bei allen passte. Ob die Platzierung vom letzten Jahr allerdings verbessert werden konnte wird sich zeigen.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unsere neuen aktiven Musikerinnen Franziska Seebacher und Anna Burkart in der Stadtkapelle, die uns beide an der Klarinette unterstützen werden. Sowohl Franziska als auch Anna wurden bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielen bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Oktoberfest – wir sagen Danke!

Am vergangenen Samstag wurde aus dem Marienheim wieder eine badisch-bayrische Festhalle. Das Oktoberfest war ausverkauft, die Stimmung prächtig. Heute sagt die Stadtkapelle ein herzliches Dankeschön. Dieser Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die mit ihrer Unterstützung parat waren, von denen jeder seine Aufgabe kannte und damit für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Unser weiterer Dank geht an die „Mühlsteingeister“ für ihre Darbietung und an Nils Bücher mit seiner Fotobox. Abschließend sagen wir allen Gästen unseren Dank, die unsere Einladung erst zu dem machten, was es war: ein zünftiges, ausgelassenes und rundum gelungenes Oktoberfest!

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unseren neuen aktiven Musiker Silas Seebacher in der Stadtkapelle, der uns am Horn unterstützen wird. Silas wurde bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielt bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs eines Musikers freuen.

Wir gratulieren unserem Posaunisten Ingo von ganzem Herzen zur Geburt seines Sohnes Gabriel und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unsere neue aktive Musikerin Jule Trapp in der Stadtkapelle, die uns an der Querflöte unterstützen wird. Jule wurde bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielt bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Instrumentenvorstellung

Am Samstag den 15.07. fand im Probelokal der Stadtkapelle eine Infoveranstaltung zur Ausbildung statt.

Grundschule und Stadtkapelle führen gemeinsam ein Musical auf

In Steinbach gibt es eine Premiere der besonderen Art: Grundschule und Stadtkapelle führen gemeinsam das Musical „Paul, der Pinguin“ auf. Anlass ist die offizielle Einweihung des Festplatzes vor der Stadthalle. Seit Monaten proben die Kinder des Grundschulchores unter Leitung von Schulleiter Joachim Gerstner, der Theater-AG unter Regie von Johanna Kartmann sowie die Stadtkapelle Steinbach unter Stabführung von Stefan Seckler für dieses ganz besondere Ereignis. Die Stadtkapelle ist stolz darauf, dass auch ein Teil der Nachwuchsmusikanten, die sich noch in Ausbildung befinden, mitmachen können. Inzwischen ist man in der „heißen“ Phase angekommen, in der gemeinsame Proben auf dem Plan stehen.

Die Aufführung findet statt am Samstag, 24. Juni 2017, um 16.00 Uhr beim Festplatz vor der Stadthalle. Zuvor wird um 15.30 Uhr Oberbürgermeisterin Margret Mergen ein Grußwort sprechen, weitere Grußworte schließen sich an. Für die Bewirtung sorgen verschiedene Vereine sowie der Elternbeirat der Grundschule. Wir laden Sie herzlich ein, dabeizusein! Freuen Sie sich mit uns auf „Paul, den Pinguin“!

Marktchaisenrennen bei den Mittelalterlichen Winzertagen

Auch in diesem Jahr wird es bei den Mittelalterlichen Winzertagen wieder ein Marktchaisenrennen mit den Viertklässlern der Steinbacher Grundschule geben.

Hierbei geht es nicht nur rein um Schnelligkeit, sondern auch die Geschicklichkeit wird ein wesentlicher Bestanddteil des Rennens sein. Die Strecke wird weiterhin rund um die katholische Kirche St. Jakobus sein und auch in diesem Jahr werden nur Viertklässler teilnehmen, damit die Chancen gerecht verteilt sind und niemand aufgrund seines Alters einen Vorteil hat. Im nächsten Jahr sind dann die neuen Viertklässler dran.

Bereits am 18. Mai konnten die Schüler nach Unterrichtsende die Marktchaise Probe fahren und bei einem Parcour auf dem Schulhof austesten, was allen sehr viel Spaß gemacht hat und den ein oder anderen sicherlich überzeugt hat sich doch noch am Marktchaisenrennen anzumelden.

Mittelalterliche Winzertage

Vom Fr, 26. bis So, 28. Mai ist es wieder so weit: Die Mittelalterlichen Winzertage locken unzählige Gäste aus nah und fern ins Städtl nach Steinbach. Seien Sie unsere Gäste in der Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen und in der Mönchsklause. Wir freuen uns, Sie mit einem bunten musikalischen Programm und mit Leckereien aus Küche und Keller bei uns begrüßen zu dürfen.

In der Bocksbeutelschänke werden wir sie mit Krautschupfnudeln, Schnitzel im Weck, Schnitzel mit verschiedenen Beilagen, Fleischküchle im Weck und Pommes Frites verwöhnen, wobei wir zum Mittagessen am Sonntag Mittag zusätzlich ofenwarmes Schäufele mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und feinen Maultaschen an Käsesauce anbieten werden.

Und für alle Kids gibt es wieder unser Notenwurf-Spiel !

Folgende Kapellen werden Sie in der Bocksbeutelschänke unterhalten:

Fr, 26.05. ab 19:30 Uhr      Musikverein Altschweier
  ab 21:30 Uhr Stadtkapelle Steinbach
Sa, 27.05. ab 17:00 Uhr Musikverein Steinmauern
  ab 19:15 Uhr Oberbrucher Dorfmusikanten
  ab 21:30 Uhr Die Polkafüchse
So, 28.05. ab 11:30 Uhr Musikverein Lichtental
  ab 14:00 Uhr STARTkapelle Steinbach
  ab 16:00 Uhr Musikverein Mösbach
  ab 18:00 Uhr kleine Besetzung der Stadtkapelle

 

tl_files/Stadtkapelle-Steinbach/Bilder/winzertage.jpg
Running-Team war beim Trollinger-Marathon in Heilbronn

Der Trollinger-Marathon hat auch in seiner 17. Auflage nichts von seiner Attraktivität verloren. Trotz Regenwetter erlebte Heilbronn vergangenen Sonntag einen guten Lauf. Exakt 7656 Läufer waren gemeldet, darunter Sarah, Armin und Tanja vom Running-Team der Stadtkapelle, die sich für die 21 km entschieden hatten.

Nachdem das erste Ziel, einen Parkplatz zu finden, endlich erreicht war, ging es strammen Schrittes ins Frankenstadion, wo nach Startnummer abholen und anderen Kleinigkeiten erledigen auch schon der Startschuss ertönte... und los ging es! Zeitgleich öffnete auch der Himmel seine Schleusen und bescherte den Läufern einen sanften Mairegen.

Von Heilbronn verlief die Strecke stetig ansteigend über das Deinenbachtal nach Flein und durch die Weinberge nach Talheim, Horkheim und Klingenberg. Hier musste ein Steg über den Alten Neckar überquert werden, um nach Böckingen zu gelangen, von wo aus es nur noch einen Kilometer bis ins Ziel zurück im Stadion zu laufen galt.

Im Runner´s Heaven wurden die Finisher mit Bananen und anderen Köstlichkeiten noch einmal so richtig verwöhnt, obwohl es schon als Streckenverpflegung nicht nur das gerne gereichte Leitungswasser, sondern Trollinger Rotwein gegeben hatte. Danke, Heilbronn, es war schön!

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unsere neuen aktiven Musikerinnen Fiona van Elten und Freya Kramer in der Stadtkapelle, die uns beide am Saxophon unterstützen werden. Sowohl Fiona als auch Freya wurden bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielen bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Spielen am 1. Mai Rückblick und Dank

Der Maifeiertag ist für die Aktiven der Stadtkapelle zwar ein äußerst anstrengender Tag, aber gleichermaßen gehört er zu den schönsten im Vereinsjahr. Auch in diesem Jahr hatten wir wieder Pech mit dem Wetter und deshalb fand das Maiwecken leider nur in einer abgespeckter Version statt. Und dennoch hatten wir eine große Freude daran, durch Steinbach zu ziehen und die Einwohnerschaft musikalisch im Wonnemonat zu begrüßen.

An dieser Stelle danken wir zunächst Karl Seiler und seinen Helfern für das „First-Class-Frühstück“ und allen, die uns unterwegs mit ihren Imbissen verwöhnten und mit Getränken versorgten.

Christine Oser ist neue Kassiererin

Bei der Mitgliederversammlung am 25. April wurde Christine Oser einstimmig von der Versammlung als Kassiererin gewählt. Beatrix Möhrmann, die das Amt der Kassiererin die letzten Jahre inne hatte, war bereits vor einigen Monaten an die Vorstandschaft herangetreten mit dem Entschluss nicht mehr zu kandidieren, so dass der Vorstandschaft genügend Zeit blieb einen geeigneten Kandidaten für dieses Amt zu finden.

Für ihre langjährige Tätigkeit wurde Bearix mit einem Blumenstrauss geehrt.

Herzlich willkommen Christine. Dankeschön Beatrix.

10 Jahre aktiver Musiker bei der Stadtkapelle

Für 10-jähriges aktives Musizieren bei der Stadtkapelle wurde Marc Dressler in der Mitgliederversammlung am 25. April geehrt. Aber nicht nur bei uns in der Stadtkapelle ist Marc am Schlagzeug aktiv. Zusätzlich spielt Marc in der Jakobusband und sowohl die Stadtkapelle als auch die Jakobusband profitieren von diesem Doppeleinsatz.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an dich. Mach weiter so !

Maibaumstellen und Maiwecken in Steinbach

Bereits am Sa, 29. April wird die Stadtkapelle in gewohnter Manier das Maibaumstellen auf dem Postplatz um 18:00 Uhr musikalisch umrahmen.

Den Wonnemonat selbst wird die Stadtkapelle auch in diesem Jahr damit beginnen, die Einwohnerschaft und Feriengäste von Steinbach und Umweg am Morgen des 1. Mai musikalisch in den Tag zu begleiten. So werden Sie am Feiertag ab 6.00 Uhr mit frisch-fröhlichen Klängen von den Musikantinnen und Musikanten geweckt werden.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Freunden sowie der Einwohnerschaft von Steinbach und Umweg einen schönen Auftakt in den Wonnemonat Mai!

Mitgliederversammlung und Gedenkgottesdienst

Die Mitgliederversammlung der Stadtkapelle findet am Dienstag, 25. April 2017 wie bereits im letzten Jahr schon im Bühnengebäude statt. Neben dem Rückblick auf die Ereignisse vom letzten Jahr und einem Ausblick aufs kommende Jahr wird es sicherlich noch weitere Informationen rund um die Stadtkapelle geben.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung umrahmt die Stadtkapelle am Samstag, 06. Mai den Gottesdienst in der Sankt-Jakobus-Kirche in Steinbach zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Wir würden uns besonders freuen, unsere Ehrenmitglieder, Freunde und Förderer sowie die Angehörigen unserer Auszubildenden an beiden Tagen begrüßen zu dürfen.

Ehrungen bei der Stadtkapelle

Im Rahmen des Jahreskonzerts am 01. April wurden Andrea Kistner, Sven Buse und Monika Vollmer für 40 Jahre aktives Musizieren die goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (BDB) verliehen.

In seiner Laudatio lobte Franz Bernhard vom Blasmusikverband Mittelbaden nicht nur die langjährige Treue zur Blasmusik sondern auch ihr überdurchschnittliches Engagement in der Stadtkapelle Steinbach.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euer Engagement.

Jahreskonzert der Stadtkapelle - Wir sagen Danke

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die zum Gelingen unseres Jahreskonzerts beigetragen haben. Egal ob vor, hinter, auf oder neben der Bühne. Ohne die vielen Helfer wäre es nicht möglich gewesen das Konzert in diesem Rahmen durchzuführen. Aber auch den Musikern gilt ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement, sowohl bei der Probenarbeit fürs Konzert als auch beim Konzert selbst.

Jahreskonzert am 1. April

Zu unserem Jahreskonzert am 1. April in der Meister-Erwin-Halle laden wir Sie herzlich ein. Konzertbeginn ist in diesem Jahr erstmals um 19:30 Uhr und durch das Programm wird Frank Stemmle führen.

Kommen Sie mit der Stadtkapelle auf Europa-Reise und begleiten mit uns "James Bond" in geheimer Mission im Dienste Ihrer Majestät oder lassen Sie uns einen Whiskey mit Blick auf die grünen Hügel Irlands genießen, wenn wir bei "Lord Tullamore" zu Gast sind. Träumen Sie beim "Concierto de Aranjuez" vom typischen Charakter Spaniens und besuchen mit uns die leichtfüßigen "Gendarmen von St. Tropez". Anschließend beehren wir gemeinsam "Kaiserin Sissi".

Wir laden Sie ein und freuen uns, mit ihnen gemeinsam Europa mit seinen vielen Eindrücken und Klängen zu erkunden. Seien Sie herzlich willkommen bei uns.

Probewochenende vom 10. bis 12. März

Schon seit Wochen bereiten sich die Musiker unter Dirigent Stefan Seckler auf das bevorstehende Jahreskonzert am 01. April vor. Wie bereits im letzten Jahr findet das Konzert auch in diesem Jahr nicht am Vorabend des Palmsonntags, sondern bereits zwei Wochen vor Ostern in der Meister-Erwin-Halle statt.

Neben zusätzlichen Sonntagsproben gehen die Musiker auf ein dreitägiges Probewochenende, um sich dort intensiv auf das Konzert vorzubereiten. Aber auch der kamaradschaftliche Aspekt wird an diesem Wochenende nicht vernachlässigt werden. Und neben den Proben bleibt uns sicherlich noch genügend Zeit, um einen Aprilscherz fürs Publikum oder auch für die Musiker zu überlegen.

Schmudo-Party der musikalischen Früherziehung und der Flötengruppen

Dieses Jahr gab es zum ersten Mal im Probelokal der Stadtkapelle eine Schmudo-Party für die Kinder der musikalischen Früherziehung und der Flötengruppen. Auf der Party wurde viel getanzt und gelacht. Bei den Spielen gab es tolle Preise zu gewinnen und am Ende wurden noch die schönsten Hemdglonkerle nominiert. Nicht nur die Kinder hatten viel Spaß an dem Nachmittag auch den Ausbildern hat es sehr gefallen.

Spendenübergabe nach Benefizkonzert

Mitte Dezember hatten der Chor Salute Nuova Voce und die Stadtkapelle Steinbach gemeinsam ein beeindruckendes vorweihnachtliches Benefizkonzert in der St.-Jakobus-Kirche veranstaltet. Vergangene Woche konnten die Vorsitzenden Johanna Kugel und Marc Schneider die von den Besuchern großzügig gegebenen Spenden an Pfarrer Dr. Kurt Hoffmann überreichen: Über 1.510 Euro lautete der symbolische Scheck. Der Reinerlös wird Pfarrer Dr. Hoffmann an Pater Zacharias Elavanal weiterleiten. Dieser ist seit etlichen Jahren jeden Spätsommer zur Urlaubsvertretung im Rebland. Ansonsten lebt und arbeitet Pater Zacharias in seiner Ordensmission in Indien. Eines seiner Hauptanliegen dabei ist, Kindern eine Schulausbildung zu ermöglichen. Die jetzt überreichte Spende wird dort, in Darenchigre/Thura, Indien, in den Bau einer Mädchenschule mit Wohnheim fließen, damit auch Mädchen aus dem Ort und der Umgebung in den Genuss einer Schulbildung kommen können.

Pfarrer Dr. Kurt Hoffmann nimmt die Spende von Johanna Kugel, Vorsitzende des Chores Salute Nuova Voce und Marc Schneider, Vorsitzender der Stadtkapelle Steinbach, entgegen.
Jugendweihnachtsfeier 2016

Am Samstag den 17.12.2016 fand die Weihnachtsfeier der jugendlichen Musikerinnen und Musiker

der Stadtkapelle Steinbach statt. Die jüngeren und die älteren Kinder lernten sich

durch Gemeinschaftsspiele kennen und hatten dabei viel Freude. Nach einer

kleinen Stärkung wurde der gemeinsame Nachmittag mit einem Film vollendet.

Die Jungmusiker und das Organisationsteam hatten sichtlich viel Spaß am gemeinsamen Tag.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir in der Stadtkapelle unsere neuen aktiven Musiker Nele Strohmeier, Raphael Schenkel und Julian Baader, die uns bereits beim kommenden Jahreskonzert am 01. April 2017 unterstützen werden. Alle drei Neulinge (Nele an der Klarinette, Raphael an der Trompete und Julian am Schlagzeug) wurden bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielen bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Stadtkapelle war erfolgreich beim Vereinsschiessen

Dass die Musiker der Stadtkapelle nicht nur die Noten, sondern auch mit dem Gewehr auf eine Zielscheibe treffen, zeigte das Vereinsschiessen der Schützenvereinigung Steinbach im vergangenen Jahr. Nachdem wir in den letzten Jahren immer die rote Laterne bekommen haben konnten wir dieses Mal einen Platz unter den ersten zehn erringen und ließen dabei sogar noch drei Vereine hinter uns. Herzlichen Glückwunsch an die Schützen.

Benefizkonzert am Fr, 16.12.2016
Herzlichen Glückwunsch Emil Stolz

Anlässlich seines 75. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle seinem Ehrenmitglied und langjährigen Tubisten Emil Stolz die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens.

Nicht nur als Musiker der Stadtkapelle, sondern auch bei außermusikalischen Aktivitäten war und ist auf Emil stets Verlass. Obwohl er uns aus gesundheitlichen Gründen musikalisch nicht mehr unterstützen kann ist Emil weiterhin stets dabei. Egal, ob es Festaufbauten, Arbeitseinsätze oder auch gesellige Angelegenheiten sind, bei uns bist du weiterhin herzlich willkommen.

Adventssingen in Steinbach

Auch in diesem Jahr wird die Stadtkapelle das Adventssingen am ersten Sonntag im Advent begleiten. Das Bildungswerk Rebland lädt traditionell zu einem Rundgang mit Besuch der Pflegeeinrichtungen und des WdL in der Sommerstraße ein, um auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Treffpunkt am 27. November 2016 ist um 16:00 Uhr bei der evangelischen Kirche.

Stadtkapelle beim Vereinsschießen in Steinbach

Am vergangenen Montag nahm die Stadtkapelle beim alljährlichen Vereinsschießen der Schützenvereinigung Steinbach teil. Nach mehreren Probeschüssen wurde es dann Ernst und die Wertungsscheiben wurden aufgelegt. Da alle Schützen der Stadtkapelle bestens vorbereitet waren, war es auch nicht verwunderlich, dass das Schießergebnis bei allen passte. Ob die Platzierung vom letzten Jahr allerdings verbessert werden konnte wird sich zeigen.

Jungmusiker Leistungsabzeichen

Mit neun Musikerinnen und Musikern war die Stadtkapelle in diesem Jahr beim JMLA vertreten. Allein diese beachtliche Zahl ist Grund genug, stolz auf die Ausbildung in unserem Verein zu sein. Stolz dürfen aber vor allem die jungen Musikerinnen und Musiker sein, die sich mit viel Engagement und Arbeit durch die Vorbereitung und durch die Prüfungen gemüht haben. Die Mühen sind durch die bestandenen Prüfungen belohnt worden.

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Ausbilder, welche die Schüler wieder sehr gut auf die Prüfungen vorbereitet haben.

Die Bronze-Prüfung haben bestanden: Anna Burkart, Franziska Seebacher (Klarinette), Johanna Olhausen, Jule Trapp (Querflöte), Freya Kramer, Fiona van Elten (Alt-Saxophon) und Silas Seebacher (Horn)

Die Silber-Prüfung haben bestanden: Kathrin Graf und Ferdinand Wittenzellner (beide Schlagzeug)

hinten v.l. Kathrin Graf, Ferdinand Wittenzellner, vorne v.l. Silas Seebacher, Franziska Seebacher, Johanna Olhausen, Fiona van Elten, Freya Kramer, Jule Trapp, Anna Burkart
Monika Vollmer und Klaus Trapp erhalten den Meister-Erwin-Pokal

In der internen Jahresfeier der Stadtkapelle für die Aktiven am 05. November wurden Monika Vollmer und Klaus Trapp der Meister-Erwin-Pokal verliehen.

Der Meister-Erwin-Pokal wurde eigens von der Stadtkapelle ins Leben gerufen und wird jährlich an aktive und passive Mitglieder der Stadtkapelle vergeben, die sich überdurchschnittlich für den Verein engagiert haben.

Bei Monika ist es schwierig ihre vielfältigen Aufgaben aufzuzählen ohne irgendwas zu vergessen. Neben ihrer Tätigkeit in der Vorstandschaft als stellvertretende Rechnerin kümmert sie sich um die Uniformen und ist durch ihre vielfältigen Aufgaben bei den Festen nicht mehr weg zu denken. Aber auch die Jugendarbeit liegt ihr am Herzen und so bildet sie gleich mehrere Jugendliche aus.

Klaus ist seit zwei Jahren bei uns in der Vorstandschaft als passiver Beisitzer. Seine Ideen und sein Einsatz vor, während und nach den Festen macht ihn jetzt schon unersetzlich. Aber auch bei musikalischen Belangen kennt sich Klaus sehr gut aus, da er selbst mehrere Jahre aktiver Musiker beim Musikverein Unzhurst war.

Danke Monika, danke Klaus.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Anlässlich ihres 90. Geburtstags am vergangenen Sonntag überbrachte die Stadtkapelle Hilde Eckerle die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens.

S'Becke Hilde, wie sie von allen in Steinbach genannt wird, war sehr gerührt von unserer Überraschung und bedankte sich bei uns mit den Worten: „Ich hätt fascht hiele miese, so schee wars“.

Oktoberfest – wir sagen Danke!

Am vergangenen Samstag wurde aus dem Marienheim wieder eine badisch-bayrische Festhalle. Das Oktoberfest war ausverkauft, die Stimmung prächtig. Heute sagt die Stadtkapelle ein herzliches Dankeschön. Dieser Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die mit ihrer Unterstützung parat waren, von denen jeder seine Aufgabe kannte und damit für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Unser weiterer Dank geht an die „Mühlsteingeister“ für ihre Darbietung und an Nils Bücher mit seiner Fotobox im Foyer des Marienhauses. Abschließend sagen wir allen Gästen unseren Dank, die unsere Einladung erst zu dem machten, was es war: ein zünftiges, ausgelassenes und rundum gelungenes Oktoberfest!

STARTkapelle spielte bei der Siegerehrung beim HSV

Am 02. Oktober durfte der Hundesportverein Steinbach die Deutsche Meisterschaft Obedience 2016 ausrichten und unsere STARTkapelle umrahmte hierbei die Siegerehrung musikalisch.

Running-Team im Einsatz

Eine der größten Laufveranstaltungen Baden-Württembergs ging am vergangenen Sonntag bereits in die 34. Auflage: Beim Baden-Marathon in Karlsruhe wurden die Läufer mit bis zu 27 Grad und strahlender Sonne trotz kalendarischem Herbst verwöhnt. Den Halbmarathonläufern machte das noch wenig aus, wogegen die steigenden Temperaturen die Marathonis in der zweiten Hälfte doch etwas quälten. Die Vorfreude auf den neuen Zieleinlauf in der Messehalle spornte aber sicher an. Auf badisch gelb-rotem Teppich durften die Finisher glücklich ins Ziel in den Runner´s Heaven laufen. Bei diesem drittältesten Stadtmarathon Deutschlands waren auch wieder Läufer vom Running Team der Stadtkapelle dabei. Als erste der Gruppe erreichten Bianca und Christian beim Halbmarathon ihr Ziel, gefolgt von Armin und Tanja, die die Marathonstrecke bewältigten, großartig unterstützt von ihren Marathonengeln Steffen, Noah und Jeremias. Ohne diese Engel wären die letzten sechs Kilometer dieser langen Distanz sicher sehr schwer geworden. Aber mit euch waren sie fast schön - ganz herzlichen Dank dafür, ihr wart unbezahlbar!!!

             von links nach rechts: Noah, Armin, Steffen, Jeremias, Tanja                     Bianca und Chris

Herzlichen Glückwunsch Irmgard Schneider

Anlässlich ihres 80. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle ihrem Ehrenmitglied Irmgard Schneider die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens. Auch heute noch steht uns Irmgard mit Rat und Tat zur Seite und ist weiterhin sehr um das Wohl des Musikvereins und der Musiker bemüht.

Wir nehmen Abschied von Jürgen Franz

Jürgen Franz in seinem Element: als Moderator beim Jahreskonzert der Stadtkapelle Steinbach.

 

Die Stadtkapelle Steinbach ist in diesen Tagen tief bewegt und sehr
traurig. Vergangene Woche verstarb Jürgen Franz. Viel zu jung, viel zu
früh. Doch das Leben fragt nicht nach - es passiert. Auf den ersten Blick
war er 23 Jahre lang der Moderator unserer Konzerte. Waren es die
Informationen, die er zu den Stücken parat hatte? War es der Witz seiner
Worte, der uns zum Lachen brachte? Oder der Charme, mit dem er die Besucher
unserer Jahreskonzerte verzauberte? Es war die Mischung, die Jürgen Franz
ausmachte. Doch er war noch weitaus mehr für uns. Von Anbeginn gab Jürgen
Ideen und Impulse. Beriet unsere Dirigenten zur Stückeauswahl. Er gab
Tipps, welcher Komponist ein Jubiläumsjahr hatte, welche Musik gerade „in“
ist. Und er wurde über die vielen Jahre noch mehr: Er war nicht nur unser
Gönner und Förderer, sondern er wurde unser Freund. Ob bei unseren Festen
oder den Jahresfeiern der Stadtkapelle: wir freuten uns, ihn zu sehen und
wenn er bei uns war. Mit Jürgen gab es immer ein gutes Gespräch oder eine
witzig-ironische Unterhaltung. Im Frühjahr dieses Jahres war Jürgen bereits
gezeichnet von seiner Krankheit und konnte unser Konzert leider nicht mehr
moderieren. Obwohl wir alle mit ihm hofften und er sich zuletzt wieder auf
die Arbeit im „Funk“ freute, holte seine Krankheit ihn gnadenlos ein. Es
war uns Ehre und Bedürfnis zugleich, ihn gestern mit unserer Musik zu
verabschieden. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Wir werden „unseren“
Jürgen Franz in dankbarer Erinnerung behalten – ganz besonders an einem Tag
des Jahres wird er immer unter uns sein: bei unserem Jahreskonzert.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unseren neuen aktiven Musiker Ferdinand Wittenzellner in der Stadtkapelle, der uns am Schlagzeug unterstützen wird. Ferdinand wurde bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielt bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle sowie bei den Umweger Musikanten.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Stadtkapelle war beim 24-Stunden-Lauf in Bühl dabei
Am vergangenen Dienstag (12.07.) machten sich zwölf Musiker der Stadtkapelle nach der Probe auf den Weg nach Bühl, um beim 24-Stunden-Lauf der Carl-Netter-Realschule mit zu laufen. Bei dieser Veranstaltung geht es darum innerhalb von 24 Stunden möglichst viele Stadionrunden von 400 Metern zu laufen und pro Runde mind. 10 Cent für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Und da unsere Musikprobe genau innerhalb dieser 24 Stunden stattfand hat es sich geradezu angeboten mit zu machen.

Direkt nach Probenende um 21:30 Uhr ging es dann gemeinsam nach Bühl und von 22:00 Uhr bis 23:00 Uhr war die Bahn gesäumt von den zahlreichen Läufern der Stadtkapelle, die auch sehr gut durch das neongelbe Laufshirt des Running-Teams erkennbar waren. Motiviert durch die Livemusik von „Huber‘s Party-Band“ konnten zudem einige von uns ihre persönliche Bestleistung verbessern. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

Dabei waren von der Stadtkapelle: Stefanie Möhrmann, Sarah Niggel, Andreas Vollmer, Tobias Baader, Tanja Eckerle, Marco Wäldele, Sven Buse, Brigitte Seebacher, Armin Ibert, Fabian Reiß, Jeremias Seebacher und Amelie Möhrmann.
Instrumentenvorstellung für die Jungmusiker am 09. Juli

Alle Kinder, die Interesse haben ein Blasinstrument oder Schlagzeug zu erlernen, laden wir zu einer Kennenlernstunde ein.

Hier haben die Kinder die Möglichkeit verschiedene Instrumente auszuprobieren. Sie können so herausfinden, welches Instrument ihnen am meisten liegt. Diese Kennenlernstunde findet am 09. Juli um 11:00 Uhr im neuen Probelokal der Stadtkapelle statt.

Alle Fragen rund um die Ausbildung der Stadtkapelle können jederzeit gerne an unsere Ausbildungsleiterin Sarah Niggel gerichtet werden. Tel.: 07223 / 830542.

Besuch in der Kinder-Musik-Welt Toccarion

Am Samstag, 02. Juli erlebten die rund 20 Kinder der musikalischen Früherziehung und der Blockflötengruppe (1. Jahr) gemeinsam mit ihren Lehrerinnen einige aufregende Stunden in der Kinder-Musik-Welt Toccarion. 

Bevor es los ging wurden alle mit „Anti-Rutsch-Socken“ versorgt, um anschließend ganz in die Welt der Musik einzutauchen. 

Bei der zweistündigen Sonderführung erfuhren die Kinder nicht nur wie bspw. die menschliche Stimme funktioniert, sondern konnten auf einer überdimensionalen Klaviertastatur tanzen und eine riesige Blockflöte bestaunen. 

An vielen verschiedenen „Mitmach-Stationen“ wurde  nach Herzenslust erkundet und ausprobiert, Rhythmen auf der Cajon geschlagen und Instrumente kennengelernt. Die Zeit im Toccarion verging wie im Flug und alle wären gerne noch länger geblieben. 

Es war ein Erlebnis der ganz besonderen Art, das nicht nur lehrreich war und lange in Erinnerung bleiben wird, sondern bei dem vor allem der Spaß an der Musik im Mittelpunkt stand.

Mittelalterliche Winzertage 2016 - Wir sagen Danke !

Unzählige Gäste und gutes Wetter mit angenehmen Temperaturen sowie nur selten ein paar Regentropfen sorgten für beste Stimmung im Herzen von Steinbach und machten die Mittelalterlichen Winzertage auch in diesem Jahr zu einem bunten Marktplatz mit historischem Glanz.

Zunächst danken wir Fritz Graf für die Überlassung des Adlerhofes für unsere Bocksbeutelschänke. Unser Dank geht auch an Klaus Seebacher, der uns seine Werkstatt für die Mönchsklause zur Verfügung gestellt hat. Dank sagen wir auch Familie Inge Koch für die Garage, in der unser musikalisches Wurfspiel untergebracht war. Auch Anton Harbrecht sagen wir Dank, der wieder mit seiner Mannschaft unseren Weinbrunnen bestellte. Ein besonderer Dank geht auch an unseren "Sonntags-Chefkoch" Rudi Eckerle.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen unseren Helferinnen und Helfern, die vor, während und im Anschluss an das Fest mit anpackten, uns auf jedliche Art unterstützten und dazu beitrugen, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Außerdem danken wir den Musikvereinen und Kapellen, auch unserer "STARTkapelle", die das Fest allesamt zum musikalischen Erlebnis machten. Und zum Schluss danken wir herzlich den unzähligen Besuchern, die wir im Verlauf der "38. Mittelalterlichen Winzertage" in unserer Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen, in der Mönchsklause und beim Notenwurfspiel als unsere Gäste begrüßen durften.

Wieder dabei bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir wieder Sven Buse als aktiven Musiker in unseren Reihen. Sven war bereits vor mehreren Jahren in der Stadtkapelle aktiv und in der Vorstandschaft hatte er sich ebenfalls enorm für die Stadtkapelle engagiert. Aber auch in der Zwischenzeit, in der er beim Musikverein Harmonie Baden-Oos aktiv war, half uns Sven des öfteren aus, wenn mal an der Trompete ein Engpass war. Getreu nach dem Motto: Back to the roots - zurück zu den Wurzeln wird uns Sven zukünftig nicht nur unterstützen, sondern wieder mittendrin dabei sein.

Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Spielen am 1. Mai Rückblick und Dank

Der Maifeiertag ist für die Aktiven der Stadtkapelle zwar ein äußerst anstrengender Tag, aber gleichermaßen gehört er zu den schönsten im Vereinsjahr. Auch in diesem Jahr hatten wir am Anfang wieder Pech mit dem Wetter und deshalb fand das Maiwecken leider nur in einer abgespeckter Version statt. Und dennoch hatten wir eine große Freude daran, durch Steinbach zu ziehen und die Einwohnerschaft musikalisch im Wonnemonat zu begrüßen.

An dieser Stelle danken wir zunächst Karl Seiler und seinen Helfern für das „First-Class-Frühstück“ und allen, die uns unterwegs mit ihren Imbissen verwöhnten und mit Getränken versorgten.

Sarah Niggel ist neue Ausbildungsleiterin

In der Generalversammlung am 12.04. wurde Sarah Niggel einstimmig zur Ausbildungsleiterin gewählt. Sarah Niggel folgt auf Engelbert Baader als Ausbildungsleiterin. Engelbert Baader hatte das Amt fünf Jahre ausgeführt. Sarah Niggel hatte zuvor gemeinsam mit Fabian Reiß das Amt der Jugendsprecher inne. Als Nachfolger konnten Sophia Tränkel und Jeremias Seebacher gewonnen werden. Vielen Dank Engelbert und Fabian für euer Engagement für die Jugend und viel Erfolg Sarah, Sophia und Jeremias.

Lothar Volz ist neues Ehrenmitglied

In der Generalversammlung am 12.04.2016 ernannte der erste Vorsitzende Marc Schneider, Lothar Volz zum Ehrenmitglied. Im Alter von sieben Jahren erhielt Lothar Volz Trompetenunterricht bei seinem Vater und langjährigen Steinbacher Dirigenten Karl Volz. Später folgte noch Bariton und Hornunterricht bei verschiedenen Berufsmusikern des Kurorchesters sowie des Südwestfunks. Neben seiner Tätigkeit als Musiker war er auch als Vizedirigent aktiv und dirigierte zum Beispiel bei der Eröffnung des Steinbacher Feuerwehrhauses. Vielen Dank Lothar für deinen Einsatz als Musiker sowie Gönner der Stadtkapelle!

Engelbert Baader ist neuer aktiver Beisitzer

In der Musikprobe am vergangenen Dienstag wurde Steffen Vollmer für weitere zwei Jahre einstimmig von den Musikern zum aktiven Beisitzer gewählt. Ebenfalls ohne Gegenstimme wurde auch Engelbert Baader zum aktiven Beisitzer gewählt. Engelbert hatte bisher das Amt des Ausbildungsleiters inne, was er aber auf eigenen Wunsch zukünftig nicht mehr ausführen wird. Er übernimmt das Amt von Armin Ibert, der den Posten des aktiven Beisitzers die letzten sechs Jahre inne hatte und ebenfalls auf eigenen Wunsch zur Verfügung gestellt hat.

Vielen Dank für dein Engagement, Armin und herzlich willkommen als aktiver Beisitzer, Engelbert.

die Proben der STARTkapelle finden zukünftig dienstags statt

Um den Musikern unserer Jugendkapelle den Übergang in das große Orchester der Stadtkapelle zu erleichtern, finden die Proben der STARTkapelle zukünftig dienstags von 18:15 Uhr bis 19:15 Uhr statt. Anschließend ab 19:30 Uhr probt dann die Stadtkapelle an gleicher Stelle.

In der viertel Stunde zwischen den beiden Proben wird es anfangs sicherlich ein ungewohntes Gewusel geben, aber genau das ist gewollt, denn so lernen sich die späteren Satzkollegen frühzeitig kennen. Aber auch für die erfahrenen Musiker der STARTkapelle, die bereits im großen Orchester mit spielen, bedeutet dies eine wesentliche Erleichterung, da sie jetzt nur noch einen Probetag haben.

auch die nächsten Proben finden im Bühnengebäude statt

April - April

Sowohl die kommende Probe am 05. April als auch die Jahreshauptversammlung am 12. April findet im Bühnengebäude statt. Die Ankündigung, dass das Bühnengebäude als Unterkunft für die Bauarbeiter verwendet werden soll, war nur ein Aprilscherz.

Wir hoffen Sie hatten genauso viel Spaß damit wie wir. Hier noch der Aprilscherz zum nachlesen:

Da die Heckenfeste zukünftig nicht mehr am Kolbenacker stattfinden können und die Umbauarbeiten der Sporthalle nicht mehr im Zeitplan liegen, wurde von der Stadt Baden-Baden beschlossen, dass für die beschleunigte Fertigstellung der Sporthalle eine zusätzliche Baufirma beauftragt werden soll. Durch diese Maßnahme verspricht sich Baudezernent Werner Hirth von der Stadt Baden-Baden eine Zeitgewinn von 4 Wochen, so dass die Heckenfeste bereits in diesem Sommer auf dem Schulhof stattfinden können. Diese zusätzlichen Arbeiten werden ab kommenden Montag, 04. April bis Fr, 15. April von einer Baukolonne aus Thüringen mit zehn Mann vorgenommen.

Um die zusätzlichen Kosten möglichst gering zu halten hat sich die Stadtkapelle bereit erklärt das Probelokal als Unterkunft für die Bauarbeiter zur Verfügung zu stellen. Schließlich kommt die beschleunigte Fertigstellung der Halle auch uns zu Gute, da die Durchführung der Heckenfeste auf dem Schulhof nun fest zugesagt ist.

Im großen Proberaum werden Raumteiler aufgestellt, so dass die Privatsphäre der Bauarbeiter sichergestellt sein wird und es maximal Doppelzimmer geben wird. Durch die vorhandenen Toiletten, einen abschließbaren Raum und eine vorhandene Küchenzeile bietet sich das Bühnengebäude geradezu an dies so umzusetzen.

Deshalb bitten wir um euer Verständnis, dass die Probe am 05. April und die Generalversammlung am 12. April im Foyer der Grundschule stattfinden wird. Die Ausbildung an den Instrumenten und die musikalische Früherziehung wird in diesen zwei Wochen im Musikraum der Grundschule statt finden.

April - April

Jahreshauptversammlung und Gedenkgottesdienst

Am Dienstag, 12. April 2016, findet um 19.30 Uhr erstmals im Bühnengebäude die Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle statt. Neben dem Rückblick auf die Ereignisse vom letzten Jahr und einem Ausblick aufs kommende Jahr wird die Änderung der Satzung ein wichtiger Punkt des Abends sein. Der Entwurf der neuen Satzung liegt für alle Vereinsmitglieder zur Einsicht im Probelokal aus und zur Beantwortung von Fragen zu den Satzungsänderngen stehen Vorstandsmitglieder sowohl am 29. März sowie am 05. April jeweils ab 19:30 Uhr zur Verfügung.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung umrahmt die Stadtkapelle am Samstag, 09. April den Gottesdienst in der Sankt-Jakobus-Kirche in Steinbach zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Wir würden uns besonders freuen, unsere Ehrenmitglieder, Freunde und Förderer sowie die Angehörigen unserer Auszubildenden an beiden Tagen begrüßen zu dürfen.

Bilder vom Jahreskonzert sind jetzt online

Die Bilder vom Jahreskonzert sind jetzt online und können unter der Rubrik "Bilder" angesehen werden.

Direkt zu den Bildern geht es hier.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Nils Bücher für die Fotografien.

Danke, Emil

Im Rahmen des Jahreskonzerts wurde unser Tubist Emil Stolz, der nach 53 Jahren im Dienst der Blasmusik und der Stadtkapelle aus gesundheitlichen Gründen aufhören muss, verabschiedet. Mit stehenden Ovationen des Publikums und dem kompletten Orchester auf der Bühne war dies ein würdiger Rahmen für ihn, da Emil nicht nur auf der Bühne, sondern auch vor, während und nach einem Fest immer mitgeholfen hat. Damit wir auch weiterhin bei ihm in guter Erinnerung bleiben haben wir Emil als Abschiedsgeschenk neben einem Weinpräsent auch eine Collage mit Fotos von einigen unserer gemeinsamen Auftritte geschenkt.

Danke, Emil

Ehrungen bei der Stadtkapelle

Im Rahmen des Jahreskonzerts am 12. März erhielt Dietmar Rözel an der Oboe für 50 Jahre aktives Musizieren die "Große Goldene Ehrennadel" des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (BDB). Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre im Dienste der Blasmusik wurden unserer Klarinettistin Andrea Ibert, unserem Trompeter Engelbert Baader und unserem Tenorhornisten Jürgen Bäuerle verliehen.
Für zehn Jahre Arbeit im Vorstand und Ausbildungstätigkeit konnte der Präsident des Mittelbadischen Blasmusikverbandes Tobias Wald die silberne Ehrennadel an unseren ersten Vorsitzenden Marc Schneider überreichen.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euer Engagement.

Jahreskonzert der Stadtkapelle - Wir sagen Danke

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die zum Gelingen unseres Jahreskonzerts beigetragen haben. Egal ob vor, hinter, auf oder neben der Bühne. Ohne die vielen Helfer wäre es nicht möglich gewesen das Konzert in diesem Rahmen durchzuführen. Aber auch den Musikern gilt ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement, sowohl bei der Probenarbeit fürs Konzert als auch beim Konzert selbst.

Jahreskonzert am 12. März

Voller Erwartung fiebern die Musiker dem Jahreskonzert heute Abend entgegen. Nach der Generalprobe gestern Abend (siehe Bild darunter) sind wir bestens gerüstet und freuen uns auf den heutigen Abend. Hier schon mal ein herzliches Dankeschön an die Musiker für die vielen Probenbesuche vor dem Konzert und auch an diejenigen, die durch ihr enormes Engagement rund ums Konzert dies erst möglich gemacht haben.

Herzlichen Glückwunsch Rolf Schneider

Anlässlich seines 80. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle seinem Ehrenmitglied und aktiven Musiker Rolf Schneider die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens.

Rolf bildete über Jahrzehnte Nachwuchstrompeter aus. Außerdem war er lange Zeit Musikerobmann. Auch bei außermusikalischen Aufgaben ist er stets eine zuverlässige Größe.

Wir hoffen, dass unser Rolf noch lange aktiv unseren Trompetensatz verstärkt und den Jungen erklärt, was ein Hauliecher ist.

Probewochenende vom 19. bis 21. Februar

Schon seit Wochen bereiten sich die Musiker unter Dirigent Stefan Seckler intensiv auf das bevorstehende Jahreskonzert am 12. März vor. Da die Meister-Erwin-Halle durch eine Veranstaltung der Sportschule am Vorabend des Palmsonntags belegt ist, findet das Konzert bereits zwei Wochen vor Ostern statt.

Neben zusätzlichen Sonntagsproben gehen die Musiker auf ein dreitägiges Probewochenende, um sich dort intensiv auf das Konzert vorzubereiten. Aber auch der kamaradschaftliche Effekt wird an diesem Wochenende nicht vernachlässigt werden.

Herzlichen Glückwunsch Anton Harbrecht

Anlässlich seines 80. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle seinem Ehrenmitglied Anton Harbrecht die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens.

Anton hatte von 1979 bis 1988 das Amt des ersten Vorsitzenden inne und auch danach war er jahrelang als passiver Beisitzer in der Vorstandschaft tätig. Aber auch sonst war und ist Anton stets zur Stelle, wenn er uns helfen kann.

Noch heute ist Anton für den Weinstand der Stadtkapelle bei den Mittelalterlichen Winzertagen zuständig und sorgt jährlich mit seiner Mannschaft für einen reibungslosen Ablauf und beste Laune beim Weinbrunnen während des kompletten Festes.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs eines Musikers freuen.

Wir gratulieren unserem Tenorhornist Jürgen von ganzem Herzen zur Geburt seines Sohnes Joris und wünschen ihm und seiner Familie alles Gute.

Stadtkapelle erfolgreich beim Vereinsschießen

Dass die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle nicht nur musizieren, sondern auch schießen können, haben sie beim Vereinsschießen der Schützenvereinigung Steinbach im Dezember 2015 gezeigt. Allerdings ist die Trefferquote bei den Noten wesentlich höher, denn nur so ist es zu erklären, dass es nur für den 10. Platz gereicht hat. Aber im nächsten Jahr werden wir wieder dabei sein und hoffen die "rote Laterne" wieder abgeben zu können.

Jugendweihnachtsfeier 2015

Am Samstag den 19.12.2015 fand die "Weihnachtsfeier" für die Jugendlichen der Stadtkapelle Steinbach statt. Es war ein sehr gelungener Nachmittag, denn vor allem die jüngeren Musiker konnten ein bisschen reinschnuppern und mit den Größeren in Verbindung kommen. Der gemeinsame Nachmittag begann mit einer Schnitzeljagd durch Steinbach. Über die Stationen am Meister-Erwin-Denkmal, Schwimmbad, dem alten Kino, der Stadtmauer, dem Kindergarten Regenbogen und der Alten Ziegelei, an denen die Jugendlichen verschiedene Aufgaben zu bewältigen hatten, ging es wieder zurück zum Probelokal. Dort gab es eine kleine Siegerehrung und alle konnten sich nach der anstrengenden Tour mit Würstchen und Getränken stärken. Danach ließ man den Nachmittag noch mit einem gemeinsamen Film ausklingen. Die jungen Musiker hatten sichtlich viel Spaß und auch allen Helfern war es eine Freude den Nachmittag mit den Kindern zu verbringen. Es war ein rundum gelungener Nachmittag. An dieser Stelle einen großen Dank an alle Helfer und an das Jugend-Organisationsteam Sarah Niggel, Fabian Reiß, Steffen Vollmer und Jeremias Seebacher für die tolle Organisation der Weihnachtsfeier. 

Stadtkapelle spielte beim Steinbacher Weihnachtsmarkt

"Herz statt Kommerz" lautet das Motto des Steinbacher Weihnachtsmarktes, der lediglich an einem einzigen Tag im Steinbacher Städtl statt findet und dessen Erlös ausschließlich der ehrenamtlichen Arbeit im Ort zugute kommt. Neben rund einem dutzend Buden in der Nähe des Bürgergartens rundeten sowohl kreative Handarbeiten als auch kulinarische Angebote das Bild des Weihnachtsmarktes ab.

Auch die Stadtkapelle bereicherte das Marktgeschehen mit musikalischen Weisen zur Weihnachtszeit und ein Schmaus für Augen und Ohren boten die Umweger Musikanten, die den Ausklang des Steinbacher Weihnachtsmarktes ebenfalls musikalisch umrahmten. 

Stadtkapelle beim Vereinsschießen in Steinbach

Am vergangenen Donnerstag nahm die Stadtkapelle beim alljährlichen Vereinsschießen der Schützenvereinigung Steinbach teil. Nach mehreren Probeschüssen wurde es dann Ernst und die Wertungsscheiben wurden aufgelegt. Da alle Schützen der Stadtkapelle bestens vorbereitet waren, war es auch nicht verwunderlich, dass das Schießergebnis bei allen passte. Ob die Platzierung vom letzten Jahr allerdings verbessert werden konnte wird sich bei der Preisverleihung am 05. Januar 2016 im Schützenhaus in Steinbach zeigen. Die Chancen stehen jedenfalls sehr gut.

Bei der Platzierung für die größte Altersspanne unter den Schützen hätten wir jedenfalls sehr gute Chancen vorne dabei zu sein. Zwischen dem jüngsten und ältesten Schützen liegen auf den Tag genau 64 Jahre. Zufällig haben die beiden am gleichen Tag Geburtstag. Aber ob es diesen Preis überhaupt geben wird, steht noch in den Sternen ......

Jugendnachmittag im Marienhaus

Am 29. November, dem ersten Advent, fand im Marienhaus der Jugendnachmittag der Stadtkapelle unter dem Motto „Unsere Jugend stellt sich vor“ statt. Nach dem gelungenen Auftakt durch die STARTkapelle unter der Leitung von Vizedirigent Jürgen Bäuerle ging es gleich weiter mit den Jüngsten aus der musikalischen Früherziehung, die mit ihren Ausbilderinnen schöne Weihnachtslieder einstudiert hatten und diese zum Besten gaben. Anschließend standen die Mädels und Jungs aus den Blockflötengruppen auf der Bühne und präsentierten den Zuhörern, was sie im Unterricht fleißig geübt hatten.

 

Und dann kamen auch schon die Schüler mit den „großen“ Instrumenten an die Reihe. Ein Waldhorntrio, Solisten an der Trompete, Klarinettenduos und Vorträge auf dem Saxophon sowie rhythmische Stücke auf dem Schlagzeug überzeugten das Publikum ebenso wie die Vorträge der JMLA-Absolventen. An diesem Nachmittag konnten alle Eltern, Großeltern und Geschwister der Bühnenstars bei Kaffee und Kuchen sehen, dass die Ausbildung bei der Stadtkapelle Früchte trägt.

 

Jungmusiker Leistungsabzeichen in Bronze

Am 7. November fanden in Sinzheim an der Lothar-von-Kübel-Schule die Prüfungen zum Erwerb des Jungmusiker-Leistungsabzeichen des Bundes Deutscher Blasmusikverbände statt. Dieses Jahr nahmen vier Jungmusiker der Stadtkapelle an den Prüfungen teil. Nele Strohmeier (Klarinette), Raphael Schenkel (Trompete), Julian Baader und Carlo Meyer (Schlagzeug) absolvierten erfolgreich die Bronze-Prüfung.

Begleitet auf diesem Erfolgsweg wurden sie von den Ausbildern Georg Naber, Lucas Kistner, Tino Harbrecht und Jan Lange am Instrument sowie Tanja Eckerle, die alle in Theorie und Gehörbildung fit machte. Die feierliche Übergabe der Abzeichen fand am 22. November im Bénazetsaal des Kurhauses Baden-Baden statt. Die Stadtkapelle gratuliert euch ganz herzlich zu dieser Leistung!

v.l.: Nele Strohmeier, Raphael Schenkel, Carlo Meyer und Julian Baader
JMLA Juniorabzeichen bei der Stadtkapelle

Am 21. November legten sechs Mädels aus der Stadtkapelle erfolgreich das Juniorabzeichen ab. Diese Prüfung ist die erste große Herausforderung in der musikalischen Laufbahn der Kinder. Im Gegensatz zum JMLA in Bronze, Silber und Gold, welche auf Verbandsebene organisiert werden, wird das Juniorabzeichen vereinsintern durchgeführt. Neben dem Instrumentalspiel wird auch spielerisch Musiktheorie und Gehörbildung geprüft.

Dieses Jahr nahmen bei uns am Junior teil: Isabel Seebacher, Nina Burkart (Waldhorn), Jule Trapp, Johanna Ohlhausen (Querflöte), Anna Burkart und Franziska Seebacher (Klarinette). Alle haben tolle Ergebnisse erbracht, weiter so! Ein großes Dankeschön an Sarah Niggel für die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung, sowie an die Ausbilder der sechs Mädels.

hinten v.l.: Johanna Ohlhausen, Anna Burkart, Jule Trapp, Franziska Seebacher, vorne v.l.: Nina Burkart, Isabel Seebacher
Adventssingen in Steinbach

Auch in diesem Jahr wird die Stadtkapelle das Adventssingen am ersten Sonntag im Advent begleiten. Das Bildungswerk Rebland lädt traditionell zu einem Rundgang mit Besuch der Pflegeeinrichtungen und des WdL in der Sommerstraße ein, um auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen. Treffpunkt am 29. November 2015 ist um 16:00 Uhr bei der evangelischen Kirche.

Sarah Niggel und Friedrich Seebacher erhalten den Meister-Erwin-Pokal

In der internen Jahresfeier der Stadtkapelle für die Aktiven am 07. November wurden Sarah Niggel und Friedrich Seebacher der Meister-Erwin-Pokal verliehen.

Der Meister-Erwin-Pokal wurde eigens von der Stadtkapelle ins Leben gerufen und wird jährlich an aktive und passive Mitglieder der Stadtkapelle vergeben, die sich überdurchschnittlich für den Verein engagiert haben.

Bei Sarah ist es schwierig ihre vielfältigen Aufgaben aufzuzählen ohne irgendwas zu vergessen. Sie engagiert sich enorm für die Jugendarbeit, sie ist Notenwart bei uns und auch bei der Gestaltung der NEWS ist sie wesentlich beteiligt. Aber auch beim Running-Team der Stadtkapelle ist sie eine tragende Säule und nahezu bei jedem Lauf dabei.

Friedrich hat sich nicht nur als Bauleiter für den Innenausbau des Bühnengebäudes diesen Pokal mehr als verdient. Er selbst war es, der die sanitären Einrichtungen im Bühnengebäude gefliest hat. Und auch sonst ist er immer dabei, wenn Arbeiten für die Stadtkapelle anstehen.

Danke Sarah, danke Friedrich.

Oktoberfest – wir sagen Danke!

Am vergangenen Samstag wurde aus dem Marienheim wieder eine badisch-bayrische Festhalle. Das Oktoberfest war ausverkauft, die Stimmung prächtig. Heute sagt die Stadtkapelle ein herzliches Dankeschön. Dieser Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die mit ihrer Unterstützung parat waren, von denen jeder seine Aufgabe kannte und damit für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Unser weiterer Dank geht an die „Mühlsteingeister“ für ihre Darbietung und an Catharina Conti, die zum ersten Mal beim Oktoberfest auftrat und durch einen Auszug aus ihrem Repertoire die Stimmung zum Kochen brachte. Abschließend sagen wir allen Gästen unseren Dank, die unsere Einladung erst zu dem machten, was es war: ein zünftiges, ausgelassenes und rundum gelungenes Oktoberfest!

Stadtkapelle zu Gast beim WDL–Sommerfest

Gerne folgte eine Abordnung der Stadtkapelle der Einladung des WDLs am 20. September zu seinem alljährlichen Sommerfest. Bei schönstem Septemberwetter und reichlich Gästen machte es den Musikern ganz besonders Spaß hier spielen zu dürfen. Zünftig gekleidet in Lederhose und Dirndl brachten wir Musiker die Anwohner und ihre Gäste zum schunkeln und mitklatschen und einige wagten es sogar das Tanzbein zu schwingen. Wir fühlten uns sehr wohl auf diesem schönen Fest, auf dem wir sicherlich nicht das letzte Mal zu Gast waren.

Stadtkapelle beim 33. Baden-Marathon

Auch in diesem Jahr hat sich das Running Team der Stadtkapelle am Baden-Marathon in Karlsruhe beteiligt. Mit am Start waren Tanja, Armin, Bianca und Markus. Gelaufen werden in Karlsruhe zwei unterschiedliche Schleifen. Die erste über 21,1 km verläuft in Richtung Durlach, über den Oberwald und Stadtteile wie Rüppurr, Bulach und Beiertheim in Richtung Europahalle. Der Kurs ist durchgehend asphaltiert und gilt als sehr schnell. Bis zur Marathonweiche 500 m vor dem Halbmarathonziel können die Marathonis noch entscheiden, ob sie die komplette Strecke laufen oder sich mit dem Halbmarathon begnügen möchten. Die zweiten 21 Kilometer verlaufen durch das Naherholungsgebiet im Albgrün. Anschließend geht es weiter in die Nordweststadt, vorbei an der Kunsthalle, direkt auf das Karlsruher Schloss zu, von dort über den Fasanengarten in die Innenstadt bis hin zum Rondellplatz. Über den Zoo gelangt man zurück und ins Ziel im Beiertheimer Stadion. Bereits zum fünften Mal haben Marathonengel die Laufgruppe bereichert. Ab Kilometer 37 unterstützten neun Engel die vier Marathonläufer auf den letzten fünf Kilometern bis zum Ziel, wo es für alle als Belohnung eine Medaille gab. Jubel!
Nun möchte das Running Team noch Danke sagen: bei Andrea für den leckeren Flammkuchen am Abend vor dem Wettkampf und bei allen, die uns in irgendeiner Weise unterstützt haben. Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Sarah, die wegen Grippe leider selbst nicht mitlaufen konnte, uns aber an ganz vielen Stationen versorgt und angefeuert und die letzten Kilometer als Engel begleitet hat. Sarah, du bist die Beste :-)

vorne von links: Lena, Monika, Markus K., Tanja, Brigitte, Tobias, hinten von links: Markus Z., Clara, Bianca, Armin, Steffen, Sarah, Johannes
Verleihung des Deutschen Bürgerpreises an Klaus Graf

Für langjähriges herausragendes ehrenamtliches Engagement wurde Klaus Graf mit dem Deutschen Bürgerpreis der Sparkassenstiftung Baden-Baden / Gaggenau in der Kategorie "Lebenswerk" ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

Bei der Laudatio unseres 1. Vorsitzenden Marc Schneider bei der Preisverleihung wurde vor allem sein überdurchschnittliches Engagement erwähnt, und bei Klaus Graf selbst sieht es eher als selbstverständlich aus. Kein Konzert, kein Fest, keine Veranstaltung, bei der er nicht seine organisatorischen und handwerklichen Fähigkeiten in den Dienst des Vereines stellt. Und das bereits seit Jahrzehnten. Egal ob als Notenwart, als Instrumentenwart oder als Beisitzer in der Vorstandschaft. Klaus war und ist immer zum Wohle des Vereins da.

Aktuell ist Klaus Graf beim Innenausbau unseres neuen Probelokales der Mann, bei dem alle Fäden zusammenlaufen. Er plant, organisiert, beschafft, montiert und ist seit Beginn der Baumaßnahme die treibende Kraft dieses Projektes. Er ist fast immer vor Ort und hat bereits mehrere hundert Arbeitsstunden investiert.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an Ute Hasel und Engelbert Baader, die die umfangreichen Bewerbungsunterlagen erstellt haben. 

Abschlusskonzert der Stadtkapelle auf der Freilichtbühne Rebland

Am Fr, 18. September hat die Stadtkapelle Steinbach das Saisonprogramm der Freilichtbühne Rebland mit einem Open-Air-Konzert beendet. Für uns war es der erste Auftritt auf der Anlage in Neuweier und mit dem herrlichen Panorama und der einmaligen Naturkulisse inmitten der Weinberge haben wir uns sehr wohlgefühlt. In den nächsten Jahren werden sie sicherlich wieder an gleicher Stelle von uns hören - auf der Freilichtbühne Rebland in Neuweier.

Mehr dazu können Sie bei den Presseberichten dieser Homepage lesen oder einfach mal die Bilder in unserer Bildergalerie durchstöbern.

Neue Ausbildungskurse bei der Stadtkapelle

Nach den Sommerferien beginnen wieder neue Kurse in unseren verschiedenen Ausbildungsbereichen:

Musikalische Früherziehung:

Kinder ab vier Jahren sind eingeladen, ihre ersten Schritte in die Welt der Musik zu unternehmen. Diese neue Gruppe wird donnerstags nachmittags stattfinden.

Aber auch in den laufenden Gruppen, die wir donnerstags vormittags (Vorschulalter) und freitags nachmittags (1. Klasse) anbieten, sind neue Kinder herzlich willkommen.

Blockflötenunterricht:

Die Blockflöte ist das ideale Einsteigerinstrument. Als zweite Stufe unserer Ausbildung bieten wir deshalb Kindern ab der zweiten Klasse Blockflötenunterricht an.

Der Unterricht findet in kleinen Gruppen statt und wird von erfahrenen Musikerinnen und Musikern unserer Stadtkapelle geleitet.

„Lederhose trifft Winzerbluse“ bei der Stadtkapelle – jetzt Plätze sichern!

Wir sind im Herbst angekommen. Bunte Blätter, goldene Sonnenstrahlen, Weinlese - ein Zeichen dafür, dass auch das Oktoberfest näher rückt. Wir laden Sie bereits jetzt ein, sich den 10. Oktober, 19.00 Uhr, freizuhalten, wenn das Marienheim unter dem Motto „Lederhose trifft Winzerbluse“ wieder zum Trachtentempel wird und bei zünftiger Musik und so mancher Leckerei aus Küche und Fass die Stimmung steigt. Reservierungen werden gerne unter oktoberfest.steinbach@gmail.com angenommen: 

Konzert auf der Freilichtbühne in Neuweier am 18. September

Zum Saisonabschluss der Freilichtbühne Rebland laden wir Sie am Fr, 18. Sept. 2015 zu einem Konzert der Stadtkapelle in der Parkanlage Hohenacker in Neuweier ganz recht herzlich ein.

Beginn des Konzerts ist um 19:00 Uhr, wobei der Einlass und die Bewirtung bereits um 18:00 Uhr beginnen. Der Eintritt ist frei.

Mehr zu den Veranstaltungen der Freilichtbühne Rebland erfahren Sie hier.

Herzlichen Glückwunsch Franz Keller

Anlässlich seines 90. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle seinem Ehrenmitglied Franz Keller die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens.

Dieses fand vor seinem Haus in der Meister-Erwin-Straße in Umweg statt und da der Platz für die Musiker in seinem Hof nicht ausgereicht hat, musste die Straße vor seinem Haus für die Zeit des Auftritts kurzzeitig gesperrt werden, was Dank des Verständnisses der Anwohner reibunglos funktioniert hat.

Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit

Im letzten Monat hat unsere Flügelhornistin Yvonne ihren Stani geheiratet. Hierzu gratulieren wir ganz herzlich und wünschen ihnen alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.

Die musikalischen Glückwünsche hat die Stadtkapelle im Anschluss an die Hochzeit bereits überbracht, was in der Bildergalerie auf dieser Homepage auch zu sehen ist. Hier gehts zu den Bildern.

Die Heckenfestsaison ist vorbei - Wir sagen Dankeschön

Nach unseren beiden Heckenfesten - dem Hähnchenhock und dem Flammkuchenhock - wollen wir uns ganz herzlich bei den Musikern und den Freunden der Stadtkapelle bedanken, die zum Gelingen dieser beiden Feste beigetragen haben. Sowohl bei der Organisation als auch bei der Durchführung der beiden Veranstaltungen waren immer genügend helfende Hände da.

Aber auch den Musikern, die das Fest musikalisch bereichert haben, sei ebenso gedankt wie unseren Gästen und wir freuen uns bereits heute Sie auch im nächsten Jahr wieder bei unseren beiden Festen im Kolbenacker zu begrüßen.

Running-Team in Vimbuch beim Alfred-Ziegler-Volkslauf

Zum ersten Mal ertönte am Sonntag, 26. Juli der Startpfiff zum Alfred-Ziegler-Volkslauf "rund um den Forlengrund" in Vimbuch, veranstaltet von der Sportvereinigung. Der Lauf wurde zum Gedenken an den leider viel zu früh verstorbenen Alfred "Rynio" Ziegler im Rahmen des Sportfestes durchgeführt.

Um 9:30 Uhr erklang mit der Schiedsrichterpfeife das Startsignal und los ging es über die schöne Strecke von fünf Kilometern, die einmal bzw. beim 10 km-Lauf zweimal gelaufen werden musste. Unter den rund 200 Läufern waren acht Musiker vom Running-Team der Stadtkapelle Steinbach, mit dabei auch Vorstand Marc Schneider, dem im Ziel vom Moderator zum "Lauf seines Lebens" gratuliert wurde. Alle Sportler der Stadtkapelle bewältigten ihre Strecke dank der prima Organisation problemlos und kamen gut und mit einem Lächeln im Gesicht ins Ziel, wo sie sich bei kalten Getränken und Obst bestens erfrischen konnten.

Ein Dankeschön sagen wir an dieser Stelle Marc Schneider für die Übernahme der Startgebühren, Steffen Vollmer fürs Fahren und Tanja Eckerle für das Bedrucken der Trikots.

Die Läufer im Bild von links nach rechts: Marc, Tanja, Monika, Tobias, Steffen, Sarah, Corina, Armin.

Instrumentenvorstellung für die Jungmusiker am 18. Juli

Alle Kinder, die Interesse haben ein Blasinstrument oder Schlagzeug zu erlernen, laden wir zu einer Kennenlernstunde ein.

Hier haben die Kinder die Möglichkeit verschiedene Instrumente auszuprobieren. Sie können so herausfinden, welches Instrument ihnen am meisten liegt. Diese Kennenlernstunde findet am 18. Juli um 10:00 Uhr im neuen Probelokal der Stadtkapelle statt.

Alle Fragen rund um die Ausbildung der Stadtkapelle können jederzeit gerne an unseren Ausbildungsleiter Engelbert Baader gerichtet werden. Tel.: 07223 / 50656.

Hähnchenhock im Kolbenacker am 17. Juli

Zu unserem Hähnchenhock am Freitag, 17. Juli 2015 im Kolbenacker, laden wir Sie ganz herzlich ein. Ab 18:00 Uhr wird Sie eine Polka-Abordnung der Stadtkapelle mit traditioneller und zünftiger Blasmusik unterhalten. Anschließend wird die Band „2nd Level“ aufspielen und die Stimmung im Kolbenacker zum Kochen bringen.

Auch für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt sein, denn neben gegrillten Hähnchen werden wir als Alternative heiße Würste und Pommes Frites anbieten.

Seien Sie unsere Gäste an diesem Freitagabend und starten mit uns in der lauschigen Idylle unter den Bäumen des Kolbenackers ins Wochenende. Wir freuen uns auf Sie !

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unsere neue aktive Musikerin Amelie Möhrmann in der Stadtkapelle, die uns an der Trompete unterstützen wird. Amelie wurde bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielt bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

Runningteam beim Heel-Lauf

Das schwül-heiße Wetter konnte fünf Läufer vom Running-Team der Stadtkapelle nicht davon abhalten, beim diesjährigen 10 km-Lauf der Firma Heel am Fr, 26. Juni mitzumachen. Start war das Betriebsgelände der Firma Biologische Heilmittel Heel GmbH in Oos. Von dort führte die Strecke entlang des Naturschutzgebietes Bruchgraben Richtung Sandweier und wieder zurück ins Ziel nach Oos. Das Streckenprofil war perfekt für schnelle Zeiten, viel Straße und befestigte Waldwege.

Für die Läufer des Running-Teams ist dieser Lauf ein Teil der Vorbereitung für den Badenmarathon am 20. September in Karlsruhe. Das nächste Event wird der "Alfred-Ziegler-Volkslauf" am 26. Juli in Vimbuch sein, bei dem nicht nur die Marathonläufer, sondern auch deren Marathonengel einen weiteren Schritt Richtung Badenmarathon machen werden.

Die Vorbereitungen zur Eröffnung des Bühnengebäudes laufen auf Hochtouren

Nachdem am vergangenen Samstag Decken und Sockelleisten montiert, Wände ausgebessert und gestrichen und sämtliche Fenster- und Bodenflächen geputzt worden sind, freuen wir uns nun auf die Eröffnungsfeier des Bühnengebäudes am kommenden Sonntag, den 28. Juni.

          

Dabei werden wir allen Gästen unser neues Probelokal und die zukünftigen Räume für unsere Jugendausbildung präsentieren und sind stolz auf unsere geleistete Arbeit beim Innenausbau des Bühnengebäudes.

         

Eröffnung des Bühnengebäudes am 28.06.2015

Die offizielle Eröffnung mit der Segnung des neuen Bühnengebäudes durch Pfarrer Dr. Kurt Hoffmann und Pfarrer Jürgen Knöbel findet am Sonntag, 28. Juni um 11:00 Uhr statt.

Neben einigen musikalischen Darbietungen von der musikalischen Früherziehung der Stadtkapelle, dem Grundschulchor, der STARTkapelle und einer Abordnung der Stadtkapelle (Sax4Fun), werden Ortsvorsteher Ulrich Hildner, Oberbürgermeisterin Margret Mergen und ein Vertreter der GSE (Gesellschaft für Stadterneuerung und Stadtentwicklung) einige Worte sprechen.

Nach der Segnung des Gebäudes durch die beiden Pfarrer wird die Stadtkapelle zum Abschluss der Veranstaltung noch einige Musikstücke spielen und wir möchten somit zum Ausdruck bringen, dass wir uns auf die neuen Probemöglichkeiten freuen. Im neuen Bühnengebäude finden zukünftig nicht nur unsere Proben statt, sondern auch die Ausbildung der Jungmusiker an den Instrumenten sowie die musikalische Früherziehung wird zukünftig in den Räumen des Bühnengebäudes vorgenommen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Helfer, die es ermöglicht haben, dass wir unsere Proben zukünftig in tageslichtdurchfluteten und frischluftsicheren Räumen abhalten können.

Stadtkapellen Sieg beim Marktchaisenrennen

          

Beim traditionellen Marktchaisenrennen an den Mittelalterlichen Winzertagen rund um die St. Jakobuskirche konnte die Stadtkapelle gewinnen. Dabei hat Andreas Vollmer seinen Titel vom letzten Jahr erfolgreich verteidigt.

Herzlichen Glückwunsch, Andreas.

Aber auch die beiden anderen Teilnehmer Jeremias Seebacher und Johannes Rothenstein liefen hervorragende Zeiten unter 30 Sekunden.

          

Beim anderen Team der Stadtkapelle stand der Spaß im Vordergrund. Maximilian Boos, Noah Seebacher und Steffen Vollmer stellten unterwegs zwei Marktchaisen aufeinander und liefen mit einer Trommel im Ziel ein.

          

Bilder: Marco Schreiber

Mittelalterliche Winzertage 2015 - Wir sagen danke

Unzählige Gäste und ein wohl etwas übermütiger Wettergott mit zu heißen Temperaturen sorgten dennoch für gute Stimmung im Herzen von Steinbach und machten die Mittelalterlichen Winzertage auch in diesem Jahr zu einem bunten Marktplatz mit historischem Glanz.

Zunächst danken wir Fritz Graf für die Überlassung des Adlerhofes für unsere Bocksbeutelschänke. Unser Dank geht auch an Herrn Günter, bei der unsere Höllenschlundbar ihr Domizil hatte. Dank sagen wir auch Familie Inge Koch für die Garage, in der unser musikalisches Wurfspiel untergebracht war. Auch Anton Harbrecht sagen wir Dank, der wieder mit seiner Mannschaft unseren Weinbrunnen bestellte. Ein besonderer Dank geht auch an unseren "Sonntags-Chefkoch" Rudi Eckerle.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen unseren Helferinnen und Helfern, die vor, während und im Anschluss an das Fest mit anpackten, uns auf jedliche Art unterstützten und dazu beitrugen, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Außerdem danken wir den Musikvereinen und Kapellen, auch unserer "STARTkapelle", die das Fest allesamt zum musikalischen Erlebnis machten. Und zum Schluss danken wir herzlich den unzähligen Besuchern, die wir im Verlauf der "37. Mittelalterlichen Winzertage" in unserer Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen, in der Höllenschlundbar und beim Notenwurfspiel als unsere Gäste begrüßen durften.

Mittelalterliche Winzertage vom 05. bis 07. Juni

Vom Fr, 05. bis So, 07. Juni ist es wieder so weit: Die Mittelalterlichen Winzertage locken wieder unzählige Gäste aus nah und fern ins Städtl nach Steinbach. Seien Sie unsere Gäste in der Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen und in der Höllenschlundbar. Wir freuen uns, Sie mit einem bunten musikalischen Programm und mit Leckereien aus Küche und Keller bei uns begrüßen zu dürfen.

In der Bocksbeutelschänke werden wir sie mit Krautschupfnudeln, Schnitzel im Weck, Schnitzel mit verschiedenen Beilagen, Fleischküchle im Weck und Pommes Frites verwöhnen, wobei wir zum Mittagessen am Sonntag Mittag zusätzlich ofenwarmes Schäufele mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und feinen Maultaschen an Käsesauce anbieten werden.

Und für alle Kids gibt es wieder unser Notenwurf-Spiel !

Folgende Kapellen werden Sie in der Bocksbeutelschänke unterhalten:

Fr, 05.06.    ab 19:15 Uhr      Musikverein Vimbuch
  ab 21:30 Uhr Stadtkapelle Steinbach
Sa, 06.06. ab 17:00 Uhr Musikverein Rutesheim
  ab 19:15 Uhr Musikverein Daxlanden
  ab 21:30 Uhr Die Polkafüchse
So, 07.06. ab 11:30 Uhr Trachtenkapelle Moos
  ab 14:00 Uhr STARTkapelle Steinbach
  ab 16:00 Uhr Musikverein Balg
  ab 18:30 Uhr kleine Besetzung der Stadtkapelle

 

tl_files/Stadtkapelle-Steinbach/Bilder/winzertage.jpg
Projekt "neues Notenarchiv" erfolgreich beendet

Ein herzliches Dankeschön an alle Freunde der Stadtkapelle, die uns bei der Finanzierung des Notenarchivs unterstützt haben. Vielen Dank auch an die Volksbank Bühl, die für die jeweils erste Spende eines Unterstützers 5 Euro hinzugefügt und somit die Realisierung des neuen Notenarchivs wesentlich vorangetrieben hat.

Vielen Dank !!!

Mehr zu diesem Projekt erfahrt ihr auf der Internetseite der Volksbank Bühl:

https://volksbank-buehl.viele-schaffen-mehr.de/notenarchiv-stadtkapelle-stein

Probenwochenende der STARTkapelle vom 08. - 10. Mai

Am Wochenende vom 08. - 10. Mai standen für die Nachwuchsmusikanten der Stadtkapelle, unserer STARTkapelle, alle Zeichen auf Probenarbeit. So machten sich 12 Jungmusikerinnen und Jungmusiker zusammen mit Ausbildungsleiter Engelbert Baader, Jugendsprecherin Sarah Niggel und der Leiterin der Kapelle, Ute Hasel, auf nach Freiburg. Die dortige Jugendherberge war das Ziel. Am Freitagabend, Samstagvormittag und Sonntagvormittag standen insgesamt vier Probenblöcke auf dem Programm, damit die Jugend fit wird für die bevorstehenden Auftritte. Die Jungmusiker übten hochkonzentriert, verbesserten einzelne Passagen, und schließlich klang auch das Zusammenspiel fast schon "auftrittsreif".

        

So ein Wochenende steht aber gleichermaßen im Zeichen der Kameradschaft. Nachdem der Samstagnachmittag für drei Stunden zur freien Verfügung stand, erlebten die Jungs und Mädels abends eine ganz besondere Stadtführung: Unter dem Motto "Mörder, Gräber und Gespenster" erlebte die Gruppe einen im wahrsten Sinne des Wortes "unheimlichen" Weg durch die Stadtgeschichte, der sogar einen gruseligen Friedhofsbesuch einschloss. Am Sonntag war auf dem Rückweg noch beim Mundenhof Station, einem Tier- und Erholungspark vor den Toren Freiburgs. Dort ließen die Nachwuchsmusiker ein anstrengendes, aber vergnügliches Wochenende ausklingen. Schließlich kamen alle erschöpft, aber zufrieden wieder in Steinbach an. An dieser Stelle lädt die STARTkapelle ein zu ihrem nächsten Auftritt, der an den Mittelalterlichen Winzertagen, sonntags um 14.00 Uhr, in der Bocksbeutelschänke stattfinden wird.

Spielen am 1. Mai – Rückblick und Dank

Der Maifeiertag ist für die Aktiven der Stadtkapelle zwar ein äußerst anstrengender Tag, aber gleichermaßen gehört er zu den schönsten im Vereinsjahr. In diesem Jahr hatten wir Pech mit dem Wetter und deshalb fand das Maiwecken leider nur in einer abgespeckter Version statt. Und dennoch hatten wieder eine große Freude daran, durch Steinbach zu ziehen und die Einwohnerschaft musikalisch im Wonnemonat zu begrüßen.

An dieser Stelle danken wir zunächst Familie Seiler für das „First-Class-Frühstück“ und allen, die uns unterwegs mit ihren Imbissen verwöhnten und mit Getränken versorgten.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unsere neuen aktiven Musiker Tobias Baader und Michael Moser in der Stadtkapelle, die uns beide an der Posaune unterstützen werden. Sowohl Tobias als auch Michael wurden bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielen bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.
 
Viel Erfolg und viel Spaß bei uns !

10 Jahre aktive Musiker bei der Stadtkapelle

Für 10-jähriges aktives Musizieren bei der Stadtkapelle wurden in der Mitgliederversammlung am 21. April insgesamt sechs Musiker geehrt. Dies sind:

Simone Droll (Klarinette), Moritz Kienzler (Trompete), Lucas Kistner (Trompete), Sabrina Meier (Klarinette), Katharina Rothenstein (Flügelhorn) und Steffen Vollmer (Posaune).

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön von uns Musikern. Macht weiter so !

Moritz Seiler ist neuer zweiter Vorsitzender

Bei der Mitgliederversammlung am 21. April wurde Moritz Seiler einstimmig von der Versammlung als zweiter Vorsitzender gewählt. Sein Bruder Manuel, der das Amt des zweiten Vorsitzenden die letzten Jahre inne hatte, ist aus beruflichen Gründen nach Mannheim gezogen und hat deshalb sein Amt zur Verfügung gestellt. Als Musiker bleibt uns Manuel aber weiterhin erhalten, wie er uns versprochen hat. Für seine langjährige Tätigkeit wurde Manuel mit einem Weinpräsent geehrt.

Das Amt des zweiten Vorsitzenden wird durch die Menge der Aufgaben auf zwei Schultern verteilt, wobei Marco Wäldele ebenfalls zweiter Vorsitzender ist. Auch sein Amt als zweiter Vorsitzender stand zur Wahl und ebenso wie Moritz wurde auch Marco einstimmig von der Versammlung per Akklamation für weitere zwei Jahre gewählt.

Herzlich willkommen Moritz. Dankeschön Manuel !!!

Auch die passiven Beisitzer wurden in dieser Versammlung neu gewählt und da sich Gudrun Eckerle nicht für eine weitere Amtsperiode zur Verfügung gestellt hat, musste dieses Amt neu besetzt werden. Klaus Trapp, Vater einer Jungmusikerin und selbst ehemaliger Musiker, hat sich bereit erklärt und wurde ebenso wie Friedrich Seebacher einstimmig von der Versammlung zum passiven Beisitzer gewählt.

Herzlich willkommen Klaus. Dankeschön Gudrun !!!

Maibaumstellen und Maiwecken in Steinbach

Am Vorabend zum 1. Mai wird die Stadtkapelle in gewohnter Manier das Maibaumstellen auf dem Postplatz um 18:00 Uhr musikalisch umrahmen.

Den Wonnemonat selbst wird die Stadtkapelle auch in diesem Jahr damit beginnen, die Einwohnerschaft und Feriengäste von Steinbach und Umweg am Morgen des 1. Mai musikalisch in den Tag zu begleiten. So werden Sie am Feiertag ab 6.00 Uhr mit frisch-fröhlichen Klängen von den Musikantinnen und Musikanten geweckt werden.

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und Freunden sowie der Einwohnerschaft von Steinbach und Umweg einen schönen Auftakt in den Wonnemonat Mai!

Marc Schneider erhält den Meister-Erwin-Pokal

In der letzten Mitgliederversammlung am 21. April hat unser erster Vorsitzender Marc Schneider den Meister-Erwin-Pokal von der Stadtkapelle verliehen bekommen.

Durch sein enormes Engagement für unseren neuen Proberaum im neuen Bühnengebäude ist es erst möglich geworden, dass die Musiker demnächst vom Keller-Probenraum in ein lichtdurchflutetes und frischluft-sicheres Domizil umziehen können.

Danke, Marc.

Der Meister-Erwin-Pokal wurde eigens von der Stadtkapelle ins Leben gerufen und wird jährlich an aktive und passive Mitglieder der Stadtkapelle vergeben, die sich überdurchschnittlich für den Verein engagiert haben.

Steffen Vollmer ist neuer aktiver Beisitzer

In der Musikprobe am vergangenen Dienstag wurde Steffen Vollmer einstimmig von den Musikern zum aktiven Beisitzer gewählt. Er übernimmt das Amt von Bernhard Winterhalter, der seinen Posten als aktiver Beisitzer aus beruflichen Gründen nicht weiter ausführen kann und daher zur Verfügung gestellt hat.

Herzlichen Willkommen, Steffen, und vielen Dank für dein Engagement, Bernhard.

Jahreshauptversammlung und Gedenkgottesdienst

Am Dienstag, 21. April 2015, findet um 19.30 Uhr im Gasthaus „Hirsch“ in Steinbach die Jahreshauptversammlung statt. Neben dem Rückblick auf die musikalischen Ereignisse vom letzten Jahr und einem Ausblick aufs kommende Jahr wird sicherlich der neue Proberaum im Bühnengebäude sowie die Finanzierung des neuen Notenarchivs thematisiert werden.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung umrahmt die Stadtkapelle am darauffolgenden Samstag, 25. April den Gottesdienst in der Sankt-Jakobus-Kirche in Steinbach zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder.

Wir würden uns besonders freuen unsere Ehrenmitglieder, Freunde und Förderer sowie die Angehörigen unserer Auszubildenden sowohl bei der Jahreshauptversammlung als auch beim Gottesdienst begrüßen zu dürfen.

Bilder vom Jahreskonzert sind jetzt online

Die Bilder vom Jahreskonzert sind jetzt online und können unter der Rubrik "Bilder" angesehen werden.

Direkt zu den Bildern geht es hier.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an Nils Bücher für die Fotografien und an Manuel Seiler für die Gestaltung und Platzierung der Bilder auf der Homepage.

Ehrungen bei der Stadtkapelle

Im Rahmen des Jahreskonzerts am 28. März erhielt Martin Möhrmann am Bariton für 40 Jahre aktives Musizieren die goldene Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände (BDB). Die silberne Ehrennadel für 25 Jahre im Dienste der Blasmusik wurden unserem Posaunisten Ingo Wäldele und unserem Schlagzeuger Manuel Seiler verliehen.
Für zehn Jahre Arbeit im Vorstand und Ausbildungstätigkeit konnte der Vizepräsident des Mittelbadischen Blasmusikverbandes Hans-Jürgen Burkhart die silberne Ehrennadel an Sandra Friedrich (Schriftführerin und Querflöte), Engelbert Baader (Jugendleiter und Trompete) sowie Marco Wäldele (stellv. Vorsitzender und Trompete / Flügelhorn) überreichen.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euer Engagement.

Jahreskonzert der Stadtkapelle - Wir sagen Danke

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die zum Gelingen unseres Jahreskonzerts beigetragen haben. Egal ob vor, hinter, auf oder neben der Bühne. Ohne die vielen Helfer wäre es nicht möglich gewesen das Konzert in diesem Rahmen durchzuführen. Aber auch den Musikern gilt ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement, sowohl bei der Probenarbeit fürs Konzert als auch beim Konzert selbst.

Stadtkapelle benötigt ein neues Notenarchiv

Verbunden mit dem Umzug in den neuen Proberaum im Bühnengebäude muss die Stadtkapelle auch ihr Notenarchiv mit umziehen. Das bisherigen Notenarchiv kann allerdings so nicht übernommen werden, da es sich eher um ein Provisorium handelt, bestehend aus einer nutzbar gemachten Kammer mit zwei selbstgeschreinerten Regalen und zahlreichen durchnummerierten Fächern.

Um ein neues Notenarchiv zu finanzieren, hat die Stadtkaplle zusammen mit der Volksbank Bühl das Projekt "Neues Notenarchiv" ins Leben gerufen. Unter dem Motto "Viele schaffen mehr" spendet die Volksbank Bühl für die jeweils erste Spende eines Unterstützers 5 Euro.

Zwei von uns erstellte Kurzanleitungen zur Registrierung und zur Finanzierung helfen hier sicherlich weiter:

Fan werden spenden

 

Alles weitere erfahrt ihr auf der Internetseite der Volksbank Bühl:

https://volksbank-buehl.viele-schaffen-mehr.de/notenarchiv-stadtkapelle-stein

Stadtkapelle darf sich erneut über Nachwuchs freuen

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr darf sich die Stadtkapelle über den Nachwuchs einer Musikerin freuen. Unsere Tenorhornistin Nicole hat vor kurzem ihre Tochter Ella zur Welt gebracht.

Wir wünschen Nicole, Ella und der restlichen Familie alles Gute und gratulieren ihnen von ganzem Herzen.

Stadtkapelle darf bald in den neuen Proberaum umziehen

Durch den Bau des Bühnengebäudes auf dem Schulhof der Grundschule wird es der Stadtkapelle ermöglicht dies als neuen Proberaum zu nutzen. Dies betrifft nicht nur die Gesamtproben der aktiven Musiker, denn auch die Proben der STARTkapelle, die Instrumentenausbildung und Teile der musikalischen Früherziehung werden zukünftig im neuen Gebäude stattfinden und nicht mehr im fensterlosen Raum unterhalb der Turnhalle.

Im Gegenzug hat sich die Stadtkapelle verpflichtet den Innenausbau des Bühnengebäudes zu übernehmen. Ohne den unermüdlichen Einsatz von zahlreichen Helfern, die nicht nur aus den Reihen der aktiven Musiker kommen, wäre dies sicherlich nicht möglich. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle Helfer !

         

Neben der Fertigstellung der neuen Räume haben die Musiker bereits begonnen den Umzug aus dem alten Proberaum vorzubereiten und in einer Notensortieraktion sämtliche Schränke durchforstet, wobei einige musikalische Schätze zum Vorschein kamen.

Jetzt heißt es "dran bleiben", damit wir bis Pfingsten umziehen können.

Probewochenende vom 06. bis 08. März

Schon seit Wochen bereiten sich die Musiker unter Dirigent Stefan Seckler intensiv auf das bevorstehende Jahreskonzert am 28. März vor. Neben zusätzlichen Sonntagsproben gehen die Musiker auf ein dreitägiges Probewochenende, um sich dort intensiv auf das Konzert vorzubereiten.

Aber auch der kamaradschaftliche Effekt wird an diesem Wochenende nicht vernachlässigt werden.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Die Stadtkapelle darf sich wieder über den Nachwuchs einer Musikerin freuen.

Wir gratulieren unserer Flügelhornistin Yvonne von ganzem Herzen zur Geburt ihrer Tochter Antonia und wünschen ihr und ihrer Familie alles Gute.

Städtlkapell war wieder aktiv

Nach einer intensiven Probenphase, die bereits im letzten Jahr begann, hatte die Städtlkapell am Vereinsfasching und am Schutzigen Donnerstag, jeweils im Marienhaus in Steinbach, ihre langersehnten Auftritte.

Beide Faschingsveranstaltungen werden schon seit mehreren Jahren von der Städtlkapell musikalisch mitgestaltet und in diesem Jahr gab es auch erstmals einen Beitrag von ihnen auf der Bühne. Sarah und Armin animierten zusammen mit der Städtlkapell die Steinbacher Narren im Saal sich zu bewegen, damit die Steinbacher Fasenacht auch in Zukunft bestehen bleibt.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch an alle Musiker, die durch ihren Einsatz die Durchführung des Schmutzigen Donnerstags in Steinbach erst ermöglicht haben.

Stadtkapelle erfolgreich beim Vereinsschießen

Dass die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle nicht nur musizieren, sondern auch schießen können, haben sie beim Vereinsschießen der Schützenvereinigung Steinbach im Dezember 2014 gezeigt. Allerdings ist die Trefferquote bei den Noten wesentlich höher, denn nur so ist es zu erklären, dass es nur für den 14. Platz gereicht hat. Aber im nächsten Jahr werden wir wieder dabei sein und hoffen die "rote Laterne" wieder abgeben zu können.

Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit

Wir gratulieren unserer Hornistin Karin Seifried, geb. Wäldele, und ihrem Martin ganz herzlich zur Hochzeit und wünschen ihnen alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.

erfolgreiche Teilnahme beim Juniorabzeichen

Am vergangenen Samstag, den 29.11.2014, absolvierten sieben Jugendliche der Stadtkapelle Steinbach erfolgreich das Juniorabzeichen.
Die Juniorprüfung ist vergleichbar mit dem Seepferdchen, denn sie ist die erste große Herausforderung in der musikalischen Laufbahn der Jugendlichen und findet in der Regel nach dem ersten bis zweiten Ausbildungsjahr statt. Neben dem Instrumentalspiel werden auch Grundlagen der Musiktheorie und der Gehörbildung geprüft. Im Gegensatz zu den Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold, welche auf Verbandsebene durchgeführt werden, wird das Juniorabzeichen vereinsintern durchgeführt und gestaltet.
In diesem Jahr nahmen folgende Jugendliche erfolgreich an der Juniorprüfung teil:
Nele Strohmeier (Klarinette), Camie Fischer, Freya Kramer und Fiona van Elten (Alt-Saxophon), Silas Seebacher (Waldhorn), Raphael Schenkel (Trompete) und Julian Baader (Schlagzeug). Alle Jugendlichen haben tolle Ergebnisse erbracht und können stolz auf ihre Leistungen sein.
Ein besonderes Dankeschön geht an Sarah Niggel für die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung, sowie Tanja Eckerle, Engelbert Baader und Manuel Seiler, die bei den Instrumentalprüfungen als Prüfer mitgeholfen haben und mit ihrer herzlichen Art dem ein oder anderen Schüler die Aufregung nehmen konnten.
Ein weiteres Dankeschön gilt auch allen Ausbildern, die ihre Schülerinnen und Schüler perfekt auf die Prüfung vorbereitet haben.

Noah Seebacher erfolgreicher Teilnehmer am Jungmusiker-Leistungsabzeichen

Am 8. November fanden in Sinzheim wieder die Prüfungen zum Erwerb der Jungmusiker-Leistungsabzeichen des Bundes Deutscher Blasmusikverbände statt. In diesem Jahr nahm Noah Seebacher als einziger Steinbacher Musikant an der Prüfung teil. Nachdem er im Vorjahr das JMLA in Bronze erfolgreich absolvierte, stellte er sich in diesem Jahr der Herausforderung Silber, was mit deutlich höheren Leistungsanforderungen verbunden ist. Dabei ist es erforderlich, in allen Einzelprüfungen zu bestehen. Auf sein silbernes JMLA darf Noah Seebacher (Bariton) nun sehr stolz sein. Die Prüfung umfasste einen theoretischen Teil, in der Gehörbildung mussten Intervalle erkannt und Rhythmusbilder nach einmaligem Hören wiedergegeben werden. Die praktische Prüfung teilte sich auf in das Spielen von Tonleitern, das Vorspielen von zwei Stücken aus der „Silber“-Literatur sowie das Vomblattspiel. Begleitet auf diesem Erfolgsweg haben ihn die Ausbilder Marc Schneider am Instrument sowie Tanja Eckerle, die Noah für die Theorie und Gehörbildung fit machte. Die feierliche Übergabe der Auszeichnungen findet am Sonntag, 23.11.14,  im Kurhaus Baden-Baden statt. Die Stadtkapelle gratuliert Noah Seebacher herzlich zu seiner Leistung und sagt: Weiter so!

Stadtkapelle beim Baden-Marathon

Bereits zum siebten Mal in Folge hat sich das „Running Team“ der Stadtkapelle am Baden-Marathon in Karlsruhe beteiligt. Gestartet wurde am Beiertheimer Stadion neben der Europahalle. Die erste Schleife über 21,1 km verlief zunächst in Richtung Durlach, über den Oberwald und Stadtteilte wie Rüppurr, Bulach und Beiertheim zurück in Richtung Europahalle. Bis zur Marathonweiche konnten die Marathonis noch entscheiden, ob sie den ganzen Marathon laufen oder sich mit dem Halbmarathon begnügen wollten. Die zweiten 21 Kilometer führten über den Kühlen Krug und das Mühlburger Feld, am Entenfang vorbei nach Grünwinkel bis zum Sonnenbad. Anschließend ging es in die Nordweststadt, an der Kunsthalle vorbei, direkt auf das Karlsruher Schloss zu, von dort über den Fasanengarten in die Stadtmitte bis hin zum Karlstor und schließlich in Richtung Beiertheimer Allee zum Ziel im Stadion. In diesem Jahr hatten insgesamt sechs Marathonengel die Laufgruppe bereichert. Ab Kilometer 37 unterstützten Jeremias, Brigitte, Noah, Christian, Steffen und Johannes Tanja, Bianca und Armin auf den letzten fünf Kilometern bis zum Ziel. Im „Runner´s Heaven“ wartete schon Sarah, die den Halbmarathon absolviert hatte, mit Getränken auf die Truppe. Alle waren froh, bei dem schwülen Wetter einigermaßen gut ins Zeil gekommen zu sein.

Nun möchte sich das Running Team bei Andrea Ibert für die Pasta am Abend vor dem Lauf bedanken sowie bei Armin Ibert und Christian Seebacher für´s Fahren.

hinten von links: Sarah, Steffen, Armin, Johannes, Jeremias, Bianca, Christian. davor: Tanja, Brigitte, Noah

Herzliche Glückwünsche zur Hochzeit

Wir gratulieren unserem Posaunisten Ingo Wäldele und seiner Tanja ganz herzlich zur Hochzeit und wünschen ihnen alles Gute auf ihrem gemeinsamen Lebensweg.

Cold Water Challenge 2014

Da haben uns unsere Freunde des Musikvereins Neuweier im Anschluss an ihr Spitzen-Galakonzert ein „schönes Ei gelegt“ und uns für die Cold Water Challenge 2014 (zu deutsch: Kalt-Wasser-Herausforderung/Wettbewerb) nominiert. Da wir uns natürlich nicht haben lumpen lassen,  kam ein musikalisch-nasses, kinoreifes Steinbach-Filmchen heraus.

Hier gehts zum Video: öffnen

Wir haben unsere Herausforderung erfüllt, gleichzeitig die Musikvereine Vimbuch, Balzhofen und Rastatt nominiert - und nach Neuweier schicken wir mit einem Augenzwinkern ein “tot-fisch-wasser-fröhliches Dankeschön“!

Musikalische Frühförderung in der Stadtkapelle Steinbach

Zum neuen Schuljahr bietet die Stadtkapelle Steinbach wieder eine neue Gruppe in der musikalischen Früherziehung an. In bewährter Weise sind Kinder ab dem 4. Lebensjahr eingeladen, ihre ersten Schritte in die Welt der Musik zu unternehmen.

Eine Neuerung wird es im Vergleich zu den vergangenen Kursen geben: Die neue Gruppe wird donnerstags stattfinden. Geplant ist als Beginn 8.00 Uhr, so dass die Kinder vor dem Kindergarten zur musikalischen Früherziehung gehen. Die Gruppe wird im Marienhaus stattfinden, so dass die Kinder von der MFE von uns in den Kindergarten gebracht werden. Leider können wir diesen Bringservice nur für den Kindergarten St. Jakobus anbieten. Wir hoffen aber, dass sich alle Kinder eingeladen  fühlen und vielleicht lassen sich mit den Eltern aus den anderen Kindergärten Lösungen finden. Informationen zur Ausbildung und Antworten auf ihre Fragen bekommen Sie bei Bettina Wäldele, Tel. 807818 oder bei unserem Ausbildungsleiter Engelbert Baader.

Stadtkapellen-Running-Team am Start beim Hornisgrinde-Marathon

Am 20. Juli trat das Running Team der Stadtkapelle mit sechs Läufern zum Hornisgrinde-Marathon an, der als waldreichster Marathon Deutschlands gilt. Die Laufstrecke ist ein anspruchsvoller Rundkurs zwischen Bühlertal, Forbach und der Hornisgrinde mit Start und Ziel Hundseck. Trotz der schwülen Temperaturen kamen unsere 10 km-Läufer Fabian, Steffen und Jeremias mit super Zeiten ins Ziel, nach einiger Zeit gefolgt von Christian, Bianca und Tanja, die kurz vor einem Regenguss noch die Marathonstrecke absolvieren konnten. Das Running Team bedankt sich beim TV Bühlertal für einen schönen und gut organisierten Lauf.

Event-Nachmittag der Musimo-Kinder und Okatalaner

Die Kinder der musikalischen Früherziehung (Musimo I und II) und der Oktalaner, sowie ihrer Lehrerinnen, haben am Freitag den 18. Juli einen tollen Nachmittag im Wahrnehmungszentrum –WABE- der Lebenshilfe Ottersweier verbracht.

Bei großer Hitze trafen wir uns (in 2 Gruppen) vor der WABE.

Schnell waren die Räume, in denen unterschiedliche Wahrnehmungs-Erfahrungen gemacht werden können, erklärt. Und die Kinder konnten sich je nach Lust und Laune in den einzelnen Zimmern frei bewegen. Highlight war das Bällebad wo nach Herzenslust getobt wurde.

Aber auch der musikalische Aspekt ist nicht zu kurz gekommen. So gab es z. Bsp. ein Wasserbett mit Bassboxen in dem die Kinder die Musik spüren konnten. Ein Licht-Musik-Spiel bei welchem man die Töne selbst aussuchen durfte. Oder eine Klangtruhe die wir, mal mehr, mal weniger kräftig, mit einem Paukenschlägel „bearbeitet“ haben.

Rundherum war es ein gelungener Nachmittag.

DANKE sagen wir ALLEN die uns diesen schönen Nachmittag ermöglicht haben! Die Musmio-Kinder, Oktalaner und die Lehrerinnen Andrea Ibert, Bettina Wäldele und Silvia Vorgang-Niggel.

Hütte im Schulgarten wurde für das neue Bühnengebäude versetzt

Nachdem bereits Ende Februar das Gelände, auf dem zukünftig das Bühnengebäude mit unserem Probelokal steht, gerodet wurde, haben letzte Woche bereits unsere ersten Eigenleistungen begonnen.

Die Gartenhütte im Schulgarten musste wegen des Neubaus an einen anderen Standort versetzt werden.

Dazu wurde am neuen Standplatz zuerst der Untergrund eingeebnet und befestigt. Nachdem die Hütte ausgeräumt war, erfolgte der Transport. Wir waren sehr gespannt ob der Plan, die Hütte an einem Stück zu versetzen, gelingen würde. Mit viel Gefühl balancierte Ingo mit seinem Traktor die Hütte an ihren neuen Bestimmungsort. Alles hat reibungslos funktioniert!

Vielen Dank an die Helfer: Ingo, Steffen, Moritz Kienzler, Karl, Tobias, Julian und Marc und an die Fa. PEKA (Andreas Kienzler) für das gespendete Material für den Unterbau und die kostenlos zur Verfügung gestellten Geräte!

Hähnchenhock im Kolbenacker

Am Freitag, 25. Juli 2014,18.00 Uhr, ist es wieder soweit: Unser Hähnchenhock im Kolbenacker. Wir laden die Einwohnerschaft aus dem Rebland, aus Nah und Fern und auch alle Urlauber im Rebland zu dem Hock ein. Als Alternative zu den Hähnchen bieten wir heiße Würste an. Für Musik ist ebenfalls gesorgt. Zunächst spielt die Jugend der Stadtkapelle, die STARTkapelle, bevor die Band „2nd Level“ für Stimmung sorgt. Wir laden Sie ein, in der lauschigen Idylle unter den Bäumen des Kolbenackers ins Wochenende zu starten. Wir freuen uns auf Sie!

Stadtkapelle war in Aach im Hegau

Einen wunderbaren Samstag verbrachten die Aktiven der Stadtkapelle am vergangenen Wochenende. Um acht Uhr hieß es: Abfahrt, auf in den Schwarzwald, zum ersten Ziel an den Titisee. Dort waren wir um etwa 10.00 Uhr angekommen. Während ein Teil der Kapelle, überwiegend unsere „Youngsters“, sich auf das Erlebnisbad „Galaxy“ freute, zog der andere Teil es vor, den Titisee-Rundweg zu gehen, um sich anschließend bei einer ersten Einkehr zu stärken. Um 14.00 Uhr ging die Reise weiter, zum eigentlichen Ziel, nach Aach im Hegau (Landkreis Konstanz). Ein herrlicher Landstrich und das historische Altstadtfest im Stadtkern erwarteten uns. Gefolgt waren wir der Einladung der Stadtmusik Aach, die uns bereits zweimal bei den Mittelalterlichen Winzertagen besuchte. Ob Ritterlager, Medicus, Blumenbinderinnen, Seile-Dreher – um nur einige Beispiele zu nennen - , sie alle versetzten uns zurück ins Mittelalter. In dieser Kulisse waren auch die Aktiven hochmotiviert und gaben ihr Bestes, was das Publikum mit viel Applaus und etlichen Zugaben-Rufen honorierte. Nach dem Auftritt blieb noch genügend Zeit, das Fest mit seinen Leckereien und weiteren Programmpunkten zu genießen, bevor wir am späten Abend die Rückfahrt antraten. Dieser rundum gelungene Tag wird uns noch lange in bester Erinnerung bleiben, frei nach dem Motto: „Aach – war das schön“!.
An dieser Stelle sei auch unserem Hauptorganisator Marco herzlich gedankt. Ein ebenso herzliches Danke sagen wir unserem „Haus- und Hoffotografen“ Nils, der viele Eindrücke eingefangen hat, die Sie auf www.stadtkapelle-steinbach.de anschauen können.

Sommerfest bei der WdL in Steinbach am 22. Juni

Die Wohnstätte der Lebenshilfe in Steinbach feierte vor kurzem ihr Sommerfest. Wie schon im vergangenen Jahr übernahm die Jugend der Stadtkapelle die musikalische Umrahmung der Zeit vor dem Mittagessen. Tags zuvor war ein WM-Spiel der deutschen Fussballmannschaft, so dass auch ein Notenständer mit einer Fahne geschmückt war. So gab es am Ende im Publikum viele Fussballfans und sicherlich auch viele STARTkapellen Fans.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unseren neuen aktiven Musiker Noah Seebacher in der Stadtkapelle. Noah wurde bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielt bereits seit längerer Zeit in der STARTkapelle, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.

Noah wird uns am Bariton unterstützen. Viel Spaß dabei !

Herzlichen Glückwunsch Fritz Graf

Anlässlich seines 90. Geburtstags überbrachte die Stadtkapelle seinem Ehrenmitglied Fritz Graf die allerbesten Glückwünsche in Form eines Ständchens.

Dieses fand vor seinem Haus im Adlerhof statt, den er uns jedes Jahr für die Bocksbeutelschänke bei den Mittelalterlichen Winzertagen zur Verfügung stellt. Herzlichen Dank hierfür.

Das Ständchen wurde von unserem ehemaligen Dirigenten Gottfried Degen dirigiert, was sowohl Fritz als auch Gottfried sichtlich Freude bereitet hat.

Mittelalterliche Winzertage 2014 - Wir sagen danke

Unzählige Gäste und ein wohlgesonnener Wettergott sorgten für gute Stimmung im Herzen von Steinbach und machten die Mittelalterlichen Winzertage auch in diesem Jahr zu einem bunten Marktplatz mit historischem Glanz.

Zunächst danken wir Fritz Graf für die Überlassung des Adlerhofes für unsere Bocksbeutelschänke. Unser Dank geht auch an Familie Willm, bei der unsere Höllenschlundbar ihr Domizil hatte. Dank sagen wir auch Familie Inge Koch für die Garage, in der unser musikalisches Wurfspiel untergebracht war. Auch Anton Harbrecht sagen wir Dank, der wieder mit seiner Mannschaft unseren Weinbrunnen bestellte. Ein besonderer Dank geht auch an unseren "Sonntags-Chefkoch" Rudi Eckerle.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen unseren Helferinnen und Helfern, die vor, während und im Anschluss an das Fest mit anpackten, uns auf jedliche Art unterstützten und dazu beitrugen, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen.

Außerdem danken wir den Musikvereinen und Kapellen, auch unserer "STARTkapelle", die das Fest allesamt zum musikalischen Erlebnis machten. Und zum Schluss danken wir herzlich den unzähligen Besuchern, die wir im Verlauf der "36. Mittelalterlichen Winzertage" in unserer Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen, in der Höllenschlundbar und beim Notenwurfspiel als unsere Gäste begrüßen durften.

Andreas Vollmer gewinnt das Marktchaisenrennen

Beim traditionellen Marktchaisenrennen an den Mittelalterlichen Winzertagen rund um die St. Jakobuskirche konnte die Stadtkapelle den Titel verteidigen. Nachdem letztes Jahr Steffen Vollmer von der Stadtkapelle siegreich war, hatte in diesem Jahr sein Bruder Andreas die Nase vorn.

Herzlichen Glückwunsch, Andreas.

Auch das Running-Team der Stadtkapelle ist bei dem Rennen angetreten. Da von den Läufern des Running-Teams aber üblicherweise längere Strecken (Halbmarathon bzw. Marathon) absolviert werden, haben sie gleich zwei Runden absolviert, damit ihre Ausdauer besser zur Geltung kommt. Für einen Platz unter den besten zehn hat es für sie leider nicht gereicht.

Ausführlicher Bericht zur Jahreshauptversammlung

Den ausführlichen Bericht zu unserer Jahreshauptversammlung am 13. Mai 2014 im Gasthaus Hirsch in Steinbach können Sie auf unserer Homepage nachlesen.

<< Bitte hier klicken >>

Mittelalterliche Winzertage vom 30. Mai bis 01. Juni

Vom Fr, 30. Mai bis So, 01. Juni ist es wieder so weit: Die Mittelalterlichen Winzertage locken wieder unzählige Gäste aus nah und fern ins Städtl nach Steinbach. Seien Sie unsere Gäste in der Bocksbeutelschänke, am Weinbrunnen und in der Höllenschlundbar. Wir freuen uns, Sie mit einem bunten musikalischen Programm und mit Leckereien aus Küche und Keller bei uns begrüßen zu dürfen.

In der Bocksbeutelschänke werden wir sie mit Krautschupfnudeln, Schnitzel im Weck, Schnitzel mit verschiedenen Beilagen, Fleischküchle im Weck und Pommes Frites verwöhnen, wobei wir zum Mittagessen am Sonntag Mittag zusätzlich ofenwarmes Schäufele mit selbst gemachtem Kartoffelsalat und feinen Maultaschen an Käsesauce anbieten werden.

Und für alle Kids gibt es wieder unser Notenwurf-Spiel !

Folgende Kapellen werden Sie in der Bocksbeutelschänke unterhalten:

Fr, 30.05.    ab 19:00 Uhr      Musikverein Haueneberstein
  ab 21:30 Uhr Stadtkapelle Steinbach
Sa, 31.05. ab 17:00 Uhr Trachtenkapelle Lichtenau
  ab 19:15 Uhr Musikverein Neuweier
  ab 21:30 Uhr Die Polkafüchse
So, 01.06. ab 11:30 Uhr Musikverein Weitenung
  ab 14:00 Uhr STARTkapelle Steinbach
  ab 16:00 Uhr Musikverein Altschweier
  ab 18:30 Uhr kleine Besetzung der Stadtkapelle 
Andrea Kistner und Sandra Friedrich sind neue Schriftführerinnen

Bei der Jahreshauptversammlung am 13. Mai wurden Andrea Kistner und Sandra Friedrich einstimmig von der Versammlung als Schriftführerinnen gewählt. Stephanie Hochstuhl, die das Amt der Schriftführerin die letzten acht Jahre inne hatte, hat auf eigenen Wunsch das Amt zur Verfügung gestellt und wurde für ihre langjährige Tätigkeit mit einem Blumenpräsent geehrt.

Ebenfalls zur Wahl stand das Amt des Vereinsvorsitzenden und Marc Schneider wurde einstimmig per Akklamation für weitere zwei Jahre an die Vereinsspitze gewählt.

Herzlich willkommen Andrea und Sandra. Dankeschön Stephi !!!

Running-Team beim Trollinger-Marathon in Heilbronn

Am 11. Mai haben drei Läufer unseres „Running Team“ dem wechselhaften Wetter zum Trotz am 14. Heilbronner Trollinger-Marathon teilgenommen. Dieser Marathon ist ein kombinierter Stadt- und Landschaftslauf durch Deutschlands Rotweinregion Nummer eins. Der Kurs führt durch die herrliche Landschaft der anliegenden Weinbaugemeinden. Die Marathonstrecke beginnt in Heilbronn und führt durch Flein, Talheim, Lauffen am Neckar, Brackenheim sowie Nordheim. Der Halbmarathon startet ebenfalls in Heilbronn und ist als Rundstrecke ausgewiesen. Ziel ist das Frankenstadion Heilbronn, in unmittelbarer Nähe vom Start. Insgesamt sind beim Marathon 340 und beim Halbmarathon 150 Höhenmeter zu bewältigen. Die Strecke des Trollinger Marathons ist dem Thema Wein entsprechend profiliert. Jeder Teilnehmer erhält eine Flasche Trollinger als Präsent, an den Verpflegungsstellen wird neben den üblichen Getränken auch Wein ausgeschenkt. In diesem Jahr haben sich Sarah, Armin und Tanja unter insgesamt 7798 Teilnehmer gemischt und kamen trotz starken Gegenwinds heil ins Ziel. Ein Dankeschön geht an Sarah und Nils für die leckeren Spaghetti am Abend zuvor, die sicher einen großen Teil zum sportlichen Erfolg beigetragen haben.

v.l.: Tanja, Armin, Sarah. (Foto: Nils Bücher)
v.l.: Tanja, Armin, Sarah. (Foto: Nils Bücher)
Spielen am 1. Mai – Rückblick und Dank

Der Maifeiertag ist für die Aktiven der Stadtkapelle zwar ein äußerst anstrengender Tag, aber gleichermaßen gehört er zu den schönsten im Vereinsjahr. In diesem Jahr hatte der Wettergott es zunächt zwar nicht so gut gemeint, aber letztlich doch noch ein Einsehen. So hatten wir wieder eine große Freude daran, durch Steinbach und Umweg zu ziehen und die Einwohnerschaft musikalisch im Wonnemonat zu begrüßen. An dieser Stelle danken wir zunächst Familie Seiler für das „First-Class-Frühstück“. Unserer weiterer Dank geht an die Einwohnerinnen und Einwohner in Steinbach und Umweg, die mit ihren kulinarischen Leckereien für unsere Stärkung auf der Strecke sorgten, aber auch allen, die mit ihrer Geldspende die Vereinskasse unterstützten. Ihnen allen herzlichen Dank!

Jahreshauptversammlung und Gedenkgottesdienst

Zu unserer Jahreshauptversammlung, die am Dienstag, 13. Mai 2014 um 19:30 Uhr im Gasthaus Hirsch in Steinbach stattfinden wird, laden wir Sie ganz recht herzlich ein.

Anlässlich dieser Mitgliederversammlung findet am Samstag, 10. Mai 2014 um 18:30 Uhr in der Sankt-Jakobus-Kirche ein Gottesdienst zum Gedenken an die verstorbenen Vereinsmitglieder statt, der von der Stadtkapelle Steinbach musikalisch umrahmt wird. Diese Euchariestiefeier ist auch das 2. Opfer im Gedenken an unseren langjährigen Dirigenten Werner Haberstroh (Bild).

Unsere Einladung sowohl für die Mitgliederversammlung wie auch den Gottesdienst ergeht insbesondere an unsere Ehrenmitglieder, passiven Mitglieder sowie an die Angehörigen unserer Aktiven und des Musikantennachwuchses.

Nachruf unseres ehemaligen Dirigenten Werner Haberstroh
Eindrücke vom Jahreskonzert 2014

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle, die zum Gelingen unseres Jahreskonzerts beigetragen haben. Egal ob vor, hinter, auf oder neben der Bühne. Ohne die vielen Helfer wäre es nicht möglich gewesen das Konzert in diesem Rahmen durchzuführen. Aber auch den Musikern gilt ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement, denn ohne sie hätte das Konzert auch nicht stattfinden können.

25 Jahre Treue zur Stadtkapelle Steinbach

Im Rahmen des Jahreskonzerts am 12. April erhielt Tanja Eckerle für 25 Jahre Zugehörigkeit zur Stadtkapelle aus den Händen von Franz Bernhard, Vorsitzender des Blasmusikverbandes Mittelbaden, die Silberne Ehrennadel des Bundes Deutscher Blasmusikverbände.

Begonnen hat Tanja mit der Klarinette, an der sie auch das Goldene Leistungsabzeichen errungen hat. Um sich neuen Herausforderungen zu stellen hat sie dann Trompete und Flügelhorn erlernt, was sie momentan auch spielt.

Neben ihrem musikalischen Engagement ist Tanja zusätzlich Ausbilderin bei der Stadtkapelle und auch beim Running-Team der Stadtkapelle ist sie immer an vorderster Stelle. Danke Tanja.

Neu bei der Stadtkapelle

Herzlich begrüßen wir unsere neuen aktiven Musiker Sophia Tränkel und Marc Dressler in der Stadtkapelle. Beide wurden bei uns in der Stadtkapelle ausgebildet und spielen bereits seit längerer Zeit in der STARTKAPELLE, der Jugendkapelle der Stadtkapelle.

Sophia wird uns an der Klarinette und Marc am Schlagzeug unterstützen. Viel Spaß dabei !

Herzlichen Glückwunsch

Vergangene Woche konnte unser Ehrenmitglied Josef Hiesl seinen 80. Geburtstag bei bester Gesundheit feiern. Da er als ehemaliger aktiver Musiker der Stadtkapelle jederzeit die Nähe zu den Musikern sucht, hat er es sich nicht nehmen lassen die vielen Treppen zu unserem Probelokal auf sich zu nehmen, um uns bei einer Probe zu besuchen.

Passend zu seinem Besuch spielten wir extra für ihn den Geburtstagsmarsch sowie die Polka "Wir Musikanten".

Herzlichen Glückwunsch, Sepp !

Stadtkapelle spendet an Bauförderverein

Das Kirchenkonzert am 10. November war nicht nur ein besonderes musikalisches Ereignis, sondern die Besucher brachten auch durch ihre großzügigen Spenden ihre Freude an den Darbietungen zum Ausdruck. Diese fließen sowohl in die Jugendarbeit der Stadtkapelle als auch als Dankeschön an die katholische Pfarrgemeinde St. Jakobus Steinbach.

In diesen Tagen konnte Stadtkapellen-Vorsitzender Marc Schneider einen Scheck über 400 Euro an den Bauförderverein, vertreten durch Herrn Hermann Winterhalter, überreichen, der sich sehr über diesen vorweihnachtlichen Geldsegen freute.

Vorspielnachmittag am ersten Advent

Am 1. Dezember hatte die Stadtkapelle Steinbach zum Vorspielnachmittag in das Marienhaus eingeladen. Die Kinder und Jugendlichen, die bei der Stadtkapelle in musikalischer Ausbildung sind, kamen mit ihren Eltern und Familien in das adventlich dekorierte Marienhaus. Der Saal war schließlich voll besetzt und bei Kaffee und Kuchen machte sich Vorfreude und vorweihnachtliche Stimmung breit. Die Bühne war bereitet, damit alle Zöglinge zeigen konnten, was sie im Unterricht gelernt und welche Erfolge sie schon erreicht hatten.

Mit viel Aufregung machten die Kinder der musikalischen Früherziehung den Anfang. Begleitet von ihren Lehrerinnen, sangen sie ihr Musimo Lied, eine vertonte Weihnachtsgeschichte und ein Adventslied. Als Dankeschön bekam jedes Kind ein selbstgebackenes Lebkuchenherz, auf dem der Name des Kindes stand. In der musikalischen Früherziehung der Stadtkapelle werden aktuell 15 Kindern die Grundbegriffe der Musik und die ersten Schritte des Musizierens vermittelt.

Dann kamen die Blockflötenkinder. In vier Gruppen zeigten die Kinder, was sie im ersten Jahr schon alles gelernt hatten. Anschließend durften die Instrumentalschüler auf die Bühne. Ob Klarinette, Saxophon, Querflöte, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune und auch Schlagzeug, die ganze Vielfalt an Instrumenten war vertreten.

Den Schlusspunkt setzte die Jugendkapelle der Stadtkapelle unter der Leitung von Ute Hasel. Unter dem Namen „START-Kapelle“ sammeln die Jugendlichen ihre ersten Erfahrungen in einem größeren Orchester und reifen zu echten Bühnenprofis heran.

Jugendleiter Engelbert Baader und die beiden Jugendsprecher Sarah Niggel und Fabian Reiss waren sehr zufrieden mit dem Nachmittag. Ihr Dank galt den Sponsoren des Nachmittags Firma Schöck und der Volksbank Baden-Baden Rastatt. Auch der Vorsitzende der Stadtkapelle, Marc Schneider, dankte den Helferinnen und Helfern aus den Reihen des Vereins. Alle Gäste im vollbesetzten Marienhaus konnten schließlich mit dem Eindruck nach Hause gehen, dass in der Steinbacher Stadtkapelle eine qualitativ hochwertige Ausbildung angeboten wird, die den Kindern und Jugendlichen obendrein auch viel Spaß macht.

Jungmusikerleistungsabzeichen 2013

Mit sieben Musikerinnen und Musikern war die Stadtkapelle in diesem Jahr beim JMLA vertreten. Allein diese beachtlich Zahl ist Grund genug, stolz auf die Ausbildung in unserem Verein zu sein. Stolz dürfen aber vor allem die jungen Musikerinnen und Musiker sein, die sich mit viel Engegagement und Arbeit durch die Vorbereitung und durch die Prüfungen gemüht haben. Die Mühen sind durch die bestandenen Prüfungen belohnt worden. Ende November war dann im Benazté-Saal im Kurhaus in Baden-Baden die feierliche Übergabe der Urkunden und Abzeichen für die JMLA Prüfungen.

Herzlichen Glückwunsch !!! Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an die Ausbilder, die ihre Schüler hervorragend auf die Prüfungen vorbereitet haben.

Auf dem Bild sind die glücklichen Absolventen der Stadtkapelle zu sehen:
hintere Reihe: Fabian Werner (Horn bronze), Kathrin Graf (Schlagzeug bronze), Lena Tränkel (Querflöte silber) vordere Reihe: Sofia Tränkel (Klarinette silber), Amelie Möhrmann (Trompete bronze), Tobias Baader (Posaune bronze), Ferdinand Wittenzellner (Schlagzeug bronze)
JMLA Absolventen 2013
Kirchenkonzert - wir sagen "Danke"

Unser Kirchenkonzert am 10. November in der Jakobus-Kirche war ein voller Erfolg. Es war uns eine große Freude, in der nahezu vollen Kirche die Stücke darzubieten und der dunklen Jahreszeit ein wenig Glanz zu verleihen. Wir danken allen "Nichtaktiven" der Stadtkapelle, die rund um das Konzert zum Gelingen beigetragen haben. Und schließlich danken wir herzlich allen Gästen, die mit ihrem Besuch und auch den Spenden ihre Anerkennung und Freude an unserer Musik zum Ausdruck brachten.

Kirchenkonzert am So, 10. November

Um der kommenden dunklen Jahreszeit etwas Glanz zu verleihen, lädt die Stadtkapelle Steinbach in diesem Jahr wieder zu einem Kirchenkonzert ein.
Die Musikantinnen und Musikanten um Dirigent Stefan Seckler bereiten sich seit Wochen vor, um ein abwechslungsreiches Programm zu gestalten. So bietet die katholische Kirche St. Jakobus einen wunderbaren akustischen Raum, in der sowohl klassische wie auch moderne Werke kirchlicher Musik zur ganz besonderen Geltung kommen werden. Solistische Stücke garantieren weitere außergewöhnliche Klangerlebnisse.
Durch das Programm wird Wolfgang Neiß führen.
Wir laden Sie schon heute ein, sich den Sonntag, 10. November 2013, 18:00 Uhr vorzumerken.
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Oktoberfest - wir sagen Danke !

Am 12. Oktober wurde aus dem Marienhaus wieder eine badisch-bayrische Festhalle. Das Oktoberfest war ausverkauft, die Stimmung prächtig.
Heute sagt die Stadtkapelle ein herzliches Dankeschön. Dieser Dank geht an alle Helferinnen und Helfer, die nicht im Rampenlicht standen und die uns auf ihre Art und mit ihrem Einsatz unterstützten. Unser weiterer Dank geht an die "Mühlsteingeister" und an die Tanzformation "Wild Bunch" für ihre Darbietungen.

Und abschließend sagen wir allen Gästen unseren Dank, die unsere Einladung erst zu dem machten, was es war: ein zünftiges, ausgelassenes und rundum gelungenes Oktoberfest !

Stadtkapelle beim 31. FIDUCIA Baden-Marathon

Bereits zum sechsten Mal in Folge hat sich eine Laufgruppe aus Musikern der Stadtkapelle, das „Running Team“, am FIDUCIA Baden-Marathon in Karlsruhe beteiligt. Dieses Jahr mit am Start waren Sarah Niggel (Saxophon) und Katrin Walterspiel (Querflöte) auf der Halbmarathonstrecke sowie Tanja Eckerle (Flügelhorn) und Armin Ibert (Tenorhorn) beim Marathon.
Gelaufen werden in Karlsruhe zwei unterschiedliche Schleifen. Die erste über 21,1 km verläuft zunächst in Richtung Durlach, über den Oberwald und Stadtteile wie Rüppurr, Bulach und Beiertheim in Richtung Europahalle. Der Kurs ist durchgehend asphaltiert und gilt als sehr schnell. Bis zur Marathonweiche 500 m vor dem Halbmarathonziel können die Marathonis noch entscheiden, ob sie die komplette Strecke laufen oder sich mit dem Halbmarathon begnügen möchten.
Die zweiten 21 Kilometer verlaufen durch das Naherholungsgebiet im Albgrün. Anschließend geht es weiter in die Nordweststadt, vorbei an der Kunsthalle, direkt auf das Karlsruher Schloss zu, von dort über den Fasanengarten in die Innenstadt bis hin zum Rondellplatz. Durch den Zoo gelangt man zurück und ins Ziel im Beiertheimer Stadion.
Bereits zum dritten Mal hat ein Marathonengel die Laufgruppe bereichert. Ab Kilometer 37 unterstützte Jeremias Seebacher (Flügelhorn) Tanja Eckerle auf den letzten fünf Kilometern bis zum Ziel. Im „Runner´s Heaven“ fand das Running Team, das sich unter den insgesamt ca. 10.000 Läufern verstreut hatte, wieder zusammen und freute sich darüber, dass alle gut ins Ziel gekommen waren.
Zum Schluss möchte sich das Running Team noch bei Tanja Eckerle für das traditionelle Spaghetti-Essen am Abend vor dem Marathon und bei Christian Seebacher bedanken, ohne den der Marathonengel nicht an seine Abflugstelle gekommen wäre. Und natürlich bei Nils Bücher, der uns sein Auto für den Sonntag überlassen hat.

Musikalische Früherziehung mit einer neuen Leiterin
Die Stadtkapelle freut sich, dass die Suche nach einer neuen Leiterin der musikalischen Früherziehung erfolgreich war und mit Silvia Vorgang-Niggel nun doch ein Kurs in der musikalischen Früherziehung angeboten werden kann.
Jungen und Mädchen ab 4 Jahren können hier spielerisch erste Erfahrungen mit Musik, Klang, Rhythmus, gepaart mit Bewegung machen.
Ausbildungsleiter Engelbert Baader nimmt Ihre Anmeldungen entgegen und gibt gerne weitere Auskünfte (Tel. 07223 / 50656).
Die Sommerpause rückt immer näher

Nach dem Auftritt am kommenden Sonntag, 04. August, beim Turmfest des MV Seebach am Hornisgrinde-Aussichtsturm verabschieden wir uns in die Sommerpause und wünschen allen Musikern, Angehörigen und Freunden eine schöne Ferienzeit und einen erholsamen Urlaub!

Nach der Sommerpause findet am Di, 03. September wie gewohnt um 19:30 Uhr die erste Probe wieder statt.

Kinder der musikalischen Früherziehung auf Tour im Festspielhaus
Am 21. Juni besuchten die Kinder der musikalischen Früherziehung sowie einige Blockflötenkinder gemeinsam mit ihren Ausbilderinnen Birgit Harbrecht und Andrea Ibert die neue Kindermusikwelt Toccarion im Baden-Badener Festspielhaus. Dort haben sie Musik in all ihren Formen auf spielerische Art kennengelernt.
Unter anderem durften sie die Philharmonie Baden-Baden (auf einer riesigen Leinwand) dirigieren und auf einem sogenannten "Walking Piano" Musikstücke nachtanzen. Ein Highlight war die zwei Meter lange Blockflöte, für die viele Kinder gebraucht wurden, um sie zum Klingen zu bringen.
Zu Beginn der zweistündigen Führung durften die Kinder mit ihren Stimmen am "Hallkristall" experimentieren und im "Emoticon" hören, wie sich Gefühle (lachen, weinen, Angst, Wut, ...) in Musik und Töne verwandeln. Am Besten gefallen hat den Kindern allerdings der "Rhythmus-Radar". Dabei durften die Kinder verschiedene Geräusche bzw. sogar ihre eigene Stimme aufnehmen, und diese dann einzeln und als Gruppenspiel auf einem Tisch abspielen. Dabei kamen sehr imposante Geräuschkonstellationen zusammen.
Alles in allem war es ein sehr gelungener Nachmittag mit viel Spaß und Musik.
Runningteam beim Heel-Lauf

Das schwül-heiße Wetter konnte sieben Läufer vom Running-Team der Stadtkapelle nicht davon abhalten, beim diesjährigen 10 km-Lauf der Firma Heel mitzumachen. Start war das Betriebsgelände der Firma Biologische Heilmittel Heel GmbH in Oos. Von dort führte die Strecke entlang des Naturschutzgebietes Bruchgraben Richtung Sandweier und wieder zurück ins Ziel nach Oos. Das Streckenprofil war perfekt für schnelle Zeiten, viel Straße und befestigte Waldwege.
So kam Fabian Reiß, der zum ersten mal für das Running-Team startete, bereits nach 42 Minuten ins Ziel. Dazu gratulieren wir ihm ganz herzlich.
Ein großes Dankeschön auch an Yvonne Martin, die uns am Abend vor dem Lauf mit Spaghetti Bolognese perfekt für auf den nächsten Tag vorbereitet hat. Ebenso bedanken wir uns bei der Firma Skornia Werbetechnik, die uns bei der Anschaffung neuer Trikots unterstützt hat, die beim Heel-Lauf das erste mal zum Einsatz kamen.

Das Runningteam der Stadtkapelle.